082/00 vom 23.05.2000

Computergrafiken ausgestellt

Wilfrid Grössel, Kunstpädagoge an der Universität Potsdam, eröffnet am 1. Juni 2000 in Gottsdorf bei Luckenwalde seine Ausstellung „montage – frottage – digital". Gezeigt werden 21 Computergrafiken, wobei die Hälfte der Bilder frottagiert, das heißt durch Materialabreibung bearbeitet sind. Eröffnet wird mit einem Kunstvideo, aus dem 24 Bilder, als gesonderte Ausstellungsstücke präsentiert werden. Die Gottsdorfer Scheune wird an diesem Tag erstmals als Galerie, als Kunst-Land-Haus, geöffnet.

Grössel, der sich in den letzten Jahren wiederholt der Computergrafik verpflichtet fühlte, stellt seine Video-Produktion unter den Titel „Gottsdorfer Kunstleben zwischen Wiesengully und Megabyte" und bezieht aus dem Kontrast zwischen dörflichem Backsteinbau und digitalen Bildern wesentliche künstlerische Inspirationen.

Der Eintritt ist frei, Besichtigungen sind nach vorheriger Anmeldung unter den E-Mail-Adressen david@plib-brandenburg.de und w.groessel@t-online.de möglich.

zurück zur Übersicht

Copyright © COPY; 1999 Universität Potsdam, glaesmer@rz.uni-potsdam.de
[ Letzte Aktualisierung 23.05.00 Stefanie Knappe]