uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Abschluss und Neubeginn – Qualifizierung geflüchteter Lehrkräfte wird fortgesetzt

Mit geschärftem Profil setzt die Universität Potsdam ihr Qualifizierungsprogramm für geflüchtete Lehrkräfte fort. Dank der neuerlichen Förderung durch das brandenburgische Wissenschaftsministerium startet am 4. April 2019 ein 5. Durchgang mit 20 Lehrerinnen und Lehrern, die vor Krieg und Verfolgung nach Deutschland geflohen sind. Die Teilnehmenden, die über einen Hochschulabschluss und Berufspraxis als Lehrkraft an einer Schule in ihrer Heimat verfügen, qualifizieren sich im Refugee Teachers Program sowohl sprachlich als auch pädagogisch.

Das 2015 begonnene Programm, mit dem die Universität Potsdam deutschlandweit für Aufsehen sorgte, haben bislang 140 geflüchtete Lehrkräfte durchlaufen. Am 9. April 2019 werden weitere 13 Absolventinnen und Absolventen ihre Abschlusszertifikate erhalten und anschließend als Assistenzlehrkräfte an Schulen in Brandenburg arbeiten. Dort werden sie nicht nur die Integration geflüchteter Kinder und Jugendlicher voranbringen, sondern auch als Fachlehrkräfte eingesetzt werden. „Wir freuen uns, diese Erfolgsgeschichte nun fortschreiben zu können, und haben dafür unser Programmprofil geschärft“, erklärt die Koordinatorin Dr. Anna Aleksandra Wojciechowicz.
Die Teilnehmenden absolvieren zunächst einen Deutsch-Intensivkurs mit Aussprachetraining, um anschließend pädagogische und fachdidaktische Lehrveranstaltungen besuchen zu können. Zwei Semester lang studieren sie hier zum Teil gemeinsam mit deutschen Lehramtsstudierenden. Zwei Praktika sorgen dafür, dass die Geflüchteten an das deutsche Schul- und Unterrichtssystem herangeführt werden. Vertiefender Sprachunterricht, ein Computerkurs und eine Ringvorlesung zur Migrationspädagogik vervollständigen das Programm, das mit einem C1-Sprachzertifikat und einem pädagogischen Zertifikat abgeschlossen wird.
Die Qualifizierung läuft in Vollzeit und bereitet auf eine ein- bis zweijährige Tätigkeit als Assistenzlehrkraft an staatlichen Schulen im Land Brandenburg vor. Nach dieser Zeit soll sich eine berufsbegleitende Weiterqualifizierung – analog zur Gruppe der Seiteneinsteiger im Lehrerberuf – anschließen.

Kontakt: Dr. Anna Aleksandra Wojciechowicz, Koordinatorin des Refugee Teachers Program
Telefon: 0331 977-256010
E-Mail: refteachweluni-potsdamde
Internet: https://www.uni-potsdam.de/unterrichtsinterventionsforsch/refugee.html

Medieninformation 04-04-2019 / Nr. 043
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Katharina Zimmer
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktionuni-potsdamde