uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Fakultät feiert Jubiläum

Ehrungen und Auszeichnungen am Tag der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät am 5. November 2014

Der Tag der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam am 5. November 2014 steht im Zeichen des 20-jährigen Jubiläums der Fakultät. Neben Veranstaltungen in den einzelnen Instituten findet eine Feier der Fakultät statt. Sie bietet Gelegenheit, Rückblick auf die vergangenen Jahre zu halten und Preise für hervorragende Leistungen zu verleihen. Zudem verabschiedet die Fakultät ihre Graduierten. Seit Oktober 2013 haben etwa 210 junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler den Doktortitel erworben. Über 760 Absolventinnen und Absolventen der verschiedenen Studiengänge erhielten in diesem Zeitraum ihre Zeugnisse.

Einen Höhepunkt des Tages der Fakultät bilden die Verleihungen des Michelson-Preises für die beste Promotion, des Jacob-Jacobi-Preises für den besten Studienabschluss und des Leopold-von-Buch-Bachelorpreises des Jahrgangs 2013/14. Außerdem wird der Fakultätspreis für hervorragende Lehre 2014 vergeben.
Der Michelson-Preis geht an Dr. Daniel Schick für seine mit summa cum laude bewertete Dissertation „Ultrafast Lattice Dynamics in Photoexcited Nanostructures“ auf dem Gebiet der Festkörperphysik. Die Gutachter bescheinigen ihm, „im Hinblick auf den Aufbau, innovative Messkonzepte, Simulationen und wissenschaftliche Anwendungen Neuland betreten“ zu haben. Die Dissertation sei ein „beeindruckendes Zeugnis der hervorragend strukturierten experimentellen und theoretischen Fähigkeiten“ des Wissenschaftlers. Daniel Schick arbeitet derzeit als Postdoc am Helmholtz-Zentrum Berlin. Der nach dem Physiker und Nobelpreisträger Albert Abraham Michelson benannte Preis ist mit 1.500 Euro dotiert und wurde mit Unterstützung der UP Transfer GmbH an der Universität Potsdam ausgelobt.
Den Jacob-Jacobi-Preis erhält Bettina Neumann. Sie schloss ihr Masterstudium in Biochemie und Molekularbiologie mit der Note 1,0 ab. Die Preisträgerin kann bereits mehrere Publikationen vorweisen. Die Gutachter bestätigen der jungen Wissenschaftlerin, dass ihre Forschungsergebnisse nicht nur Bedeutung für das Verständnis der frühen Phase von Alzheimer haben, sondern auch neue Möglichkeiten für die Frühdiagnostik dieser Krankheit eröffnen könnten. Derzeit ist Bettina Neumann Promotionsstudentin im Bereich der Analytischen Biochemie an der Universität Potsdam. Der nach dem in Potsdam geborenen Mathematiker Carl Gustav Jacob Jacobi benannte Preis ist insgesamt mit 500 Euro dotiert und wird vom Leibniz-Kolleg Potsdam finanziert.
Mit dem Leopold-von-Buch-Bachelorpreis werden in diesem Jahr Carolin Doering und Florian Hildebrandt ausgezeichnet. Carolin Doering hat ihr Bachelorstudium der Biowissenschaften mit der Gesamtnote 1,6 (Bachelorarbeit 1,0) abgeschlossen. Der Preisträgerin wird bescheinigt, „in kurzer Zeit ein sehr breites Spektrum an Methoden erlernt und diese mit großem Erfolg selbständig in ihrer Arbeit angewendet“ zu haben. Ihre Ergebnisse seien für die Forschung von erheblicher Bedeutung, aber auch für die pharmazeutische Anwendung von Relevanz. Die gewonnenen Erkenntnisse könnten als Grundlage für die Entwicklung neuer Antibiotika dienen. Carolin Doering ist derzeit Masterstudentin im Bereich Biochemie und Molekularbiologie an der Universität Potsdam.
Florian Hildebrandt hat sein Bachelorstudium der Mathematik mit der Gesamtnote 1,5 (Bachelorarbeit 1,0) abgeschlossen. Die Gutachter bescheinigen ihm, „dass er ein anspruchsvolles mathematisches Forschungsthema eigenständig und sehr überzeugend auf höchstem Niveau bearbeiten kann“. Der Preisträger absolviert derzeit im Rahmen seines Masterstudiums der Mathematik einen ERASMUS-Aufenthalt an der Universität Aalborg in Dänemark.
Der Leopold-von-Buch-Bachelorpreis ist mit insgesamt 300 Euro dotiert. Der Namensgeber stammt aus der Uckermark und gilt als einer der ersten geologischen Feldforscher. Der Preis wurde mit Unterstützung der UP Transfer GmbH für die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät ausgelobt.
Die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät ist eine der fünf Fakultäten der Universität Potsdam. Sie weist besondere Stärken auf den Gebieten von Forschung und Nachwuchsförderung in den interdisziplinären Forschungsschwerpunkten Geowissenschaften und Biowissenschaften auf. Ein starkes Profil zeigt die Fakultät auch in den Bereichen Weiche Materie und Komplexe Systeme. An der Fakultät betreuen etwa 80 Professorinnen und Professoren ca. 6.000 Studierende.

Zeit: 5.11.2014, 15.00 Uhr
Ort: Campus Golm, Karl-Liebknecht-Straße 24-25, 14476 Potsdam, Haus 27, Foyer
Hinweis: ab 13.00 Uhr Veranstaltungen in den einzelenen Instituten
Kontakt: Dr. Barbara Schneider
Telefon: 0331 977-2960
E-Mail: mnfakuluni-potsdamde
Fotos: privat

Medieninformation 28-10-2014 / Nr. 189
Dr. Barbara Eckardt

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-2964
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Edda Sattler