uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Veranstaltungen an der Universität Potsdam vom 13. bis zum 18. Januar 2014

Wir möchten Sie auf folgende Veranstaltungen der Universität Potsdam in den kommenden Tagen aufmerksam machen. Weitere Veranstaltungshinweise finden Sie im elektronischen Veranstaltungskalender der Universität Potsdam im Internet unter www.uni-potsdam.de/db/PresseDB/index.php.

Montag, 13. Januar 2014, 16.00 Uhr
Ringvorlesung: „Nachbarn und Nachbarschaft aus der Perspektive osteuropäischer Kulturstudien“

Über „Nachbarschaft in Ostmitteleuropa – kulturelle Differenz und Ähnlichkeit (am Beispiel von jiddischen und slavischen Texten)“ spricht Prof. Dr. Annette Werberger von der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) in der Ringvorlesung „Nachbarn und Nachbarschaft aus der Perspektive osteuropäischer Kulturstudien“. Die interdisziplinäre Ringvorlesung widmet sich einem zentralen Aspekt der ostmittel- und osteuropäischen Kulturgeschichte: der historischen, ethnischen, sprachlichen und religiösen Verschiedenheit innerhalb der jeweiligen politischen Territorien.
Zeit: 13.01.2014, 16.00 Uhr
Ort: Campus Am Neuen Palais, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam, Haus 8, Raum 0.60/0.61
Kontakt: Prof. Dr. Magdalena Marszałek, Institut für Slavistik
Telefon: 0331 977-4150
E-Mail: magdalena.marszalekuni-potsdamde

Dienstag, 14. Januar 2014, 10.00 Uhr
„Potsdamer Vorträge zur Italianistik“

Zu „Liebeskonzeptionen und Rollenspielen in Fernando de Rojas La Celestina und Ludovico Ariostos Orlando furioso“ spricht Dr. Sven Thorsten Kilian von der Freien Universität Berlin im Rahmen der „Potsdamer Vorträge zur Italianistik“. Die Veranstaltung wird organisiert von Prof. Dr. Cornelia Klette vom Institut für Romanistik der Universität Potsdam.
Zeit: Dienstag, 14.01.2014, 10.00 Uhr
Ort: Campus Am Neuen Palais, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam, Haus 9, Raum 1.12
Kontakt: Prof. Dr. Cornelia Klettke, Institut für Romanistik
Telefon: 0331 977-4266
E-Mail: klettkeuni-potsdamde

Dienstag, 14. Januar 2014, 16.00 Uhr
Ringvorlesung: „Theodor Fontanes Dichtung in soziokultureller Perspektive“

„Fontane und Polen“ sind Thema eines Vortrags des Kasseler Historikers Prof. Dr. Jens Flemming in der Ringvorlesung „Theodor Fontanes Dichtung in soziokultureller Perspektive“. Die öffentliche Vortragsreihe wird gemeinsam vom Institut für Germanistik der Universität Potsdam und dem Theodor-Fontane-Archiv veranstaltet.
Zeit: 14.01.2014, 16.00 Uhr
Ort: Campus Am Neuen Palais, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam, Haus 9, Raum 1.14
Kontakt: Dr. Anke Hertling, Theodor-Fontane-Archiv
Telefon: 0331 201-3973
E-Mail: ahertlinuni-potsdamde

Donnerstag, 16. Januar 2014, 14.00 Uhr
Ringvorlesung: „Raum und Zahl. Zum Raum- und Zahlenverständnis in den Wissenschaften“

Zur Bedeutung von Raum und Zahl aus militärgeschichtlicher Perspektive (Kulturgeschichte der Gewalt) spricht Prof. Dr. Ralf Pröve vom Historischen Institut der Universität Potsdam in der Ringvorlesung „Raum und Zahl. Zum Raum- und Zahlenverständnis in den Wissenschaften“. Die multidisziplinäre Vorlesungsreihe gibt einen über die Fächergrenzen hinausgehenden Einblick in die Vielfalt der Bestimmungen von Raum und Zahl.
Zeit: 16.01.2014, 14.00 Uhr
Ort: Campus Am Neuen Palais, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam, Haus 9, Hörsaal 1.14
Kontakt: Prof. Dr. Hans-Joachim Petsche, Institut für Philosophie
Telefon: 0331 977-1331; -1326
E-Mail: petscheuni-potsdamde

Freitag, 17. Januar 2014, 19.00–22.00 Uhr
Film- und Vortragsreihe „Filmästhetische Forschung“: „The way of the weed“ (1997) / „Venus Mission“ (2012)

Im Rahmen der Film- und Vortragsreihe „Filmästhetische Forschung“ werden die Filme „The way of the weed“ (1997) und „Venus Mission“ (2012) gezeigt. Die Filme werden kommentiert von Prof. Dr. Anne Quirynen von der Fachhochschule Potsdam, Fachbereich Design. In der Veranstaltungsreihe werden unterschiedliche Filmkunstwerke im Hinblick auf ihre forschenden Verfahren vorgestellt und diskutiert. Die Veranstaltung wird in Kooperation des Graduiertenkollegs „Sichtbarkeit und Sichtbarmachung. Hybride Formen des Bildwissens“ der Universität Potsdam mit Prof. Dr. Michaela Ott  von der HfBK Hamburg und dem Kino Arsenal Berlin organisiert.
Zeit: Freitag, 17. Januar 2014, 19.00–22.00 Uhr
Ort: Kino Arsenal Berlin, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
Kontakt: Lenore Hipper, Graduiertenkolleg „Sichtbarkeit und Sichtbarmachung“
Telefon: 0331 977-4720
E-Mail: lenore.hipperuni-potsdamde

Medieninformation 09-01-2014 / Nr. 003
Nina Weller

Universität Potsdam
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Telefon: 0331 977-1749
Fax: 0331 977-1130
E-Mail: presseuni-potdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Silvana Seppä