Mehr als nur ein Englischkurs – die Intensive language week der Masaryk Universität in Brno, 19. – 23.07.2021


Unterrichtssituation
Foto: Hana Poledníková, Masaryk University

Wer wie ich in der Mediothek des Sprachenzentrums arbeitet, sollte sich mit Fremdsprachen zumindest auskennen, wenn nicht sogar einige beherrschen – da sind wir uns einig. Obwohl ich mit meinen muttersprachlichen Kolleg:innen regelmäßig Englisch spreche, fühlte sich alles etwas eingerostet an, und der letzte Auslandsaufenthalt war auch schon etwas länger her. So entschied ich mich, an der Intensiv-Sprachwoche Englisch teilzunehmen, die im Juli 2021 von unserer Partneruniversität „Masaryk University Brno (MUNI)“ in Kooperation mit der  EDUC Alliance angeboten wurde. Glücklicherweise machte uns die Corona-Situation keinen Strich durch die Rechnung und der Kurs konnte für Teilnehmende aus ganz Europa tatsächlich in Präsenz stattfinden.

Schon bei der Ankunft fiel mir auf, wie schön Brno, die zweitgrößte Stadt der Tschechischen Republik, ist. Ich frage mich bis heute, wieso alle nur von Prag reden. Wir haben es hier mit einem echten Juwel zu tun, nicht zuletzt durch die wilde Mischung aus verschiedenen Architekturstilen, wie Bauhaus, Jugendstil und Brutalismus. Ganz offensichtlich für Besucher:innen ist die wechselhafte Geschichte der Stadt: Sowohl jüdische, deutsche, slawische als auch Roma-Kultur haben ihre Spuren hinterlassen. Die spannende Atmosphäre ist zudem geprägt von moderner Kaffeekultur und einem reichen kulturellen Angebot. Auch das Nachtleben bietet für jeden Geschmack etwas. Das verdankt die Stadt auch ihrem hohen Anteil an tschechischen und internationalen Studierenden – mit insgesamt 80.000 stellen diese fast ein Viertel der Bevölkerung.

Nach dem wirklich herzlichen Empfang durch Libor Štěpánek, dem Leiter des Sprachenzentrums der MUNI, und seinem engagierten Team, wurde unserer bunt gemischten Gruppe mit Teilnehmenden aus Italien, Ungarn, Frankreich und Deutschland der Plan für die Woche präsentiert: ein Programm vollgepackt mit spannenden Unterrichtseinheiten und abwechslungsreichen Freizeitaktivitäten.
Speziell abgestimmt auf die Bedürfnisse von Mitarbeiter:innen aus Technik und Verwaltung absolvierten wir jeden Tag 4 Einheiten zu Themen wie Writing, Reading & Speaking Skills, Vocabulary Building, Creative Thinking and Communicative Dynamics und Feedback and Self ReflectionSkills. Jede einzelne davon war inhaltlich wie auch didaktisch exzellent aufbereitet und wir alle konnten von der mitreißenden Art der Dozent:innen maximal profitieren.

Später durften wir uns zunächst beim geselligen Welcome-Drink entspannen und an den folgenden Abenden gab es thematische Stadtführungen, ein unglaublich leckeres, traditionell tschechisches Dinner und am Ende sogar einen Bootsausflug auf dem nahegelegenen Stausee.

Meine Erwartungen wurden absolut übertroffen. Natürlich verbesserten alle Teilnehmenden ihre englischen Sprachkenntnisse, aber die erfahrene Gastfreundschaft, der kollegiale Austausch und das Eintauchen in eine andere Kultur war mindestens genauso wertvoll. Diese Form der sprachpraktischen und interkulturellen Weiterbildung kann ich Mitarbeiter:innen aus Technik und Verwaltung wärmstens empfehlen.

Herzlichen Dank an: Martina Malášková, David Zelený, Anjuli Pandavar, Jan Pavlík
Martina Šindelařová-Skupeňová, Libor Štěpánek, Barbara Staffolani, Hana Poledníková.

 

Kontakt: Sarah Blum

Veröffentlicht: 13. Oktober 2021