Sprecherziehung

Poster mit Atmung

An unserer Universität ist für jeden Lehramtsstudierenden eine SWS Sprecherziehung obligatorisch, denn Stimme und Sprache sind das Handwerkszeug des Lehrers.
Die Studierenden werden für den Klang ihrer eigenen Stimme sensibilisiert. Sie lernen, ihre Stimme ökonomisch und Hörer bezogen einzusetzen, damit diese der hohen Berufsbelastung standhalten und die Aufmerksamkeit der Schüler erhöht werden kann.

Die Lehrveranstaltung ist in den Bildungswissenschaftlichen Studien bzw. im Studienbereich Inklusionspädagogik verankert:

  • Lehramt für die Sekundarstufen I und II im Bachelor: Modul BA-S1
  • Lehramt für die Primarstufe im Master: Modul BW-M2
  • Lehramt für die Primarstufe/Inklusion im Master: Modul IP-M1

Phoniatrisches Gutachten

Laut Lehramtsstudienverordnung (LSV) haben Lehramtsstudierende für das Lehramt für die Primarstufe (auch mit inklusionspädagogischer Schwerpunktbildung) bzw. das Lehramt für die Sekundarstufen I und II spätestens zu Beginn des Masterstudiums ein Phoniatrisches Gutachtenzu erbringen. Bitte drucken Sie sich dazu die Hinweise für den untersuchenden Arzt aus.


Wortmarke Sprechen macht Schule
Quelle: ZIM

 

Die Initiative "SPRECHen macht SCHULE“ der Universität Potsdam rückt die Professionalisierung von Mündlichkeit im Lehramtsstudium in den Fokus.
Mündliche Kommunikation ist aus dem Lehramt nicht wegzudenken. Zum Handwerkszeug einer jeden Lehrperson gehören eine gesunde Stimme, eine professionelle Sprechweise sowie situationsadäquate kommunikative und rhetorische Fertigkeiten. Dies alles lässt sich üben und trainieren.

Lehramtsstudierende können sich bereits im Studium stimmlich und sprecherisch auf den Berufsalltag vorbereiten. An der Universität Potsdam können sie bei SPRECHen macht SCHULE ergänzend zu den im Curriculum verankerten Inhalten aus persönlichem Interesse oder auf Empfehlung der Dozierenden ihre Fertigkeiten rund um die mündliche Kommunikation erweitern und spezialisieren. 

Dozent*innen der lehramtsausbildenden Fakultäten wirken als Multiplikator*innen einer professionellen Sprechweise im Lehrkontext. An der Universität Potsdam können sie sich bei SPRECHen macht SCHULE rund um die Themen mündliche Kommunikation, Sprechen und Stimme beraten lassen, weiterbilden und professionalisieren.


Sprechen macht Schule

weil Schule Sprechen braucht
damit Schule ansprechend ist
weil sich Sprechen schulen lässt

 

Weitere Informationen zu unseren Angeboten folgen in Kürze an dieser Stelle.
Wir unterstützen Sie gerne! Nehmen Sie mit uns Kontakt auf:
Sprechen-Schuleuni-potsdamde

Friederike Wallner-Zimmer, Katharina Halibrand und Laura Enste

 

Wortmarke Sprechen macht Schule
Quelle: ZIM

Katharina Paulke

Dipl.-Sprechwissenschaftlerin

Tel.: 0331/977-256012
Fax: 0331/977-2196
E-Mail: paulkeuni-potsdamde
Campus Golm, Haus 3, Zimmer 0.01

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

Katharina Halibrand

Dipl.-Sprechwissenschaftlerin

Tel.: 0331/977-256021
Fax: 0331/977-2196
E-Mail: katharina.halibranduni-potsdamde
Campus Golm, Haus 3, Raum 0.01

Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Laura Enste

Sprechwissenschaftlerin (M.A.) und Logopädin (B.H.)

Telefon: 0331/977-256012
Fax: 0331/977-2196
E-Mail: ensteuni-potsdamde
Campus Golm, Haus 3, Raum 0.01

Sprechzeiten
nach Vereinbarung