uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Spezielle Schmerzpsychotherapie

Chronischer Schmerz als schwerwiegendes Gesundheitsproblem der Zukunft

Chronischer Schmerz ist zunehmend ein Gesundheitsproblem, das sich auf vielfältige Weise auf das Leben Einzelner auswirkt. In Deutschland sind derzeit ca. 15 Millionen Menschen von chronischen Schmerzen betroffen. In etwa 4 - 5 Millionen leiden unter besonders starken Beeinträchtigungen.

Für Menschen mit chronischen Schmerzen gibt es spezielle Behandlungsansätze, die es ihnen ermöglichen sich wieder im Beruf und Alltag zurecht zu finden. Gemeinsam mit einem Therapeuten können Techniken erlernt und ungünstige Erlebens- und Verhaltensmuster abgebaut werden, um wieder zu einem aktiven und schmerzfreien Leben zurückzufinden oder bleibenden Schmerz akzeptieren zu können.

An der Universität Potsdam bietet die UP Transfer GmbH in Kooperation mit dem Institut für Verhaltenstherapie Berlin ein berufsbegleitendes Zertifikatsstudium zum Schmerzpsychotherapeuten an. Hier lernen Therapeuten wie sie Schmerzstörungen diagnostizieren und behandeln können und eröffnen sich dadurch eine neue berufliche Perspektive.