Kurzvita

seit April 2020   Vertretung der Professur für Ostlavische Literaturen und Kulturen an der Universität Potsdam

2020   Habilitation an der FU Berlin mit einer Schrift zu Datumskunst. Datierte Zeit zwischen Gegebenem und Möglichkeit in der russischen / sowjetischen Literatur und Kunst des 20.Jahrhunderts

2018-2020   Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Teilprojekt Anatomiestunde des erzählten Abenteuers. Abenteuerliteratur und ihre Theoretisierung in der frühen Sowjetunion der DFG Forschungsgruppe Philologie des Abenteuers, LMU München

2017   Vertretung des Lehrstuhls für Slavische Philologie / Literaturwissenschaft an der LMU München

2016   Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Teilprojekt Kontrafaktische Geschichtsmodellierung im sowjetischen und postsowjetischen Russland der DFG Forschungsgruppe „Was wäre wenn?" Universität Konstanz / LMU München

2013    Vertretung des Lehrstuhls für Slavische Philologie / Literaturwissenschaft an der LMU München

2003-2015    Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste FU Berlin

2003   Promotion an der Universität Salzburg: Paradoxe Partizipationen. Positionen der ‚Tartu-Moskauer kultursemiotischen Schule‘ und der russischen Postmoderne

1997-1999   Dissertationsstipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

1995   Junior Fellow am IFK Wien (bei Boris Groys)

1994  Erster Studienabschluss: Magistra philosophiae mit einer Arbeit zum Thema Der Macht des Wortes auf der Spur. Literaturtheoretische Spurensuche und diskurskritische Analysen zu D.A. Prigov

1988-1994   Studium der Fächer Slawistik / Russistik und Anglistik / Amerikanistik an der Universität Salzburg