Zum Hauptinhalt springen

Forschung

Forschungsschwerpunkte des Arbeitsbereichs

Wir untersuchen, welche Bedeutung das Lernen in heterogenen Schulklassen und Schulen für die leistungsbezogene und psychosoziale Entwicklung von Heranwachsenden spielt. Dabei fokussieren wir Bedingungen auf Ebene der Schule, der Lehrkräfte und der Peers im Klassenzimmer. Ein zukünftiger Fokus des Arbeitsbereichs liegt auf schulischen Entwicklungsprozessen zum Umgang mit Heterogenität der Schüler:innenschaft.

 

Dissertations- und Post-Doc Projekte

 

Svenja Hascher

Lernen in heterogenen Klassenzimmern. Welche Rolle spielen Lehrkraft und Unterricht

Chenru Hou

Impacts of Multidimensional Diversity within Classrooms on Students' Outcomes and Educational Inequality: Exploration of Mechanisms from Peers‘ Perspective

Dr. Peter Kossack                                          

Dekonstruktion und  Inklusion: Eine poststrukturalistisch orientierte Analyse zum Paradoxieproblem des pädagogischen Inklusionsdiskurses

Dr. Georg Lorenz

Social-structural conditions of integration: Social networks, social capital, and the socioeconomic forthcoming among ethnic minority adolescents

Franziska Rogge

Die Gestaltung multiprofessioneller Kooperation und deren Einfluss auf die Entwicklung von Schüler:innen in inklusiven Schulen im Land Brandenburg

 

 

Aktuelle Drittmittelprojekte

Multidimensionale Heterogenität im Klassenzimmer: Messung, Effekte, Mechanismen (MuHiK)

In dem Projekt MuHiK gehen wir der Frage nach, wie die Vielfalt der Schüler:innen im Klassenzimmer anhand mehrerer Merkmale gleichzeitig gemessen werden kann.