Zum Hauptinhalt springen

Das Forschungsteam ab 2021

PIER-Forschungsgruppe FOR 5034 (v.l.n.r.): Prof. Dr. Annette M. Klein, Johanna Klinge, Rahel Schaake, Ariadne Brandt, Carolin Ritgens, Prof. Dr. Petra Warschburger, Nele Westermann, Dr. Robert Busching, Prof. Dr. Birgit Elsner
Projektleiter:innen
NameForschungseinrichtungFachgebietTeilprojekt

Prof. Dr. Pretra Warschburger

(Sprecherin)

Beratungspsychologie,
Universität Potsdam

Ess- und Gewichtsstörungen, chronische Erkrankungen Kindes- und Jugendalter

P_05: Der Einfluss von Selbstregulation und Stigmatisierung auf Gewicht und Binge Eating im Entwicklungsverlauf von der mittleren Kindheit bis zur Adoleszenz

Prof. Dr. Rebecca Bondü

(stellv. Sprecherin)

Entwicklungs-, Pädagogische und Familienpsychologie,
Psychologische Hochschule Berlin

Moralische Entwicklung und Gerechtigkeit

Risikofaktoren für externalisierendes und internalisierendes Problemverhalten

P_01: Einflüsse selbstregulativer Kompetenzen auf moralisches Verhalten und moralbezogene Persönlichkeitsaspekte in der Adoleszenz


P_06: Selbstregulationskompetenzen sowie internale und externale Faktoren als Prädiktoren aggressiven und antisozialen Verhaltens in der Adoleszenz

Dr. Robert BuschingBeratungspsychologie,
Universität Potsdam
Emotionen und Kognitive Prozesse beim Computerspielen, MediengewaltP_02: Der Einfluss von Gleichaltrigen auf die Entwicklung von Selbstregulation im Klassenkontext: Eine längsschnittliche Mehrebenenanalyse
Prof. Dr. Birgit ElsnerEntwicklungspsychologie,
Universität Potsdam
Exekutive Funktionen und Theory of Mind als Einflussfaktoren für Verhaltensauffälligkeiten in der Kindheit; sozial-kognitive Entwicklung in der (frühen) Kindheit    P_03: Individuelle Profile basaler Selbstregulationsfacetten (Exekutive Funktionen) in Kindheit und Adoleszenz: Identifikation, Entwicklungsverlauf, Zusammenhang mit sozialer Informationsverarbeitung und Theory of Mind
Prof. Dr. Annette KleinEntwicklungspsychologie, Internationale Psychoanalytische Universität BerlinSelbstregulation, Risiko- und Schutzfaktoren und Verläufe internalisierender Symptome bei Kindern und JugendlichenP_04: Selbstregulation als Prädiktor für Entwicklungstrajektorien internalisierender Symptome im Verlauf von der mittleren Kindheit bis zur Adoleszenz

 

Wissenschaftler:innen
NameForschungseinrichtungFunktion
Koordination
Dr. Michaela RaboldtUniversität PotsdamKoordinatorin des zentralen Erhebungsprojekts
Christian GerickeUniversität PotsdamWissenschaftlicher Mitarbeiter
Projektassistenz
Tobias SchröderUniversität Potsdam 
Jana BöhnkeUniversität Potsdam 
Projektmitarbeitende
Ariadne Brandt (M.Sc.)Universität PotsdamDoktorandin (P_03: Individuelle Profile basaler Selbstregulationsfacetten (Exekutive Funktionen) in Kindheit und Adoleszenz: Identifikation, Entwicklungsverlauf, Zusammenhang mit sozialer Informationsverarbeitung und Theory of Mind)
Nele Westermann (M. Sc.) Universität PotsdamDoktorandin (P_05: Der Einfluss von Selbstregulation und Stigmatisierung auf Gewicht und Binge Eating im Entwicklungsverlauf von der mittleren Kindheit bis zur Adoleszenz)
Johanna Klinge (M.A.)Internationale Psychoanalytische
Universität Berlin
Doktorandin (P_04: Selbstregulation als Prädiktor für Entwicklungstrajektorien internalisierender Symptome im Verlauf von der mittleren Kindheit bis zur Adoleszenz)
Carolin Ritgens (M.Sc.)Psychologische
Hochschule Berlin
Doktorandin (P_01: Einflüsse selbstregulativer Kompetenzen auf moralisches Verhalten und moralbezogene Persönlichkeitsaspekte in der Adoleszenz)
Phil Böttcher (M.Sc.)Psychologische
Hochschule Berlin
Doktorand (P_06: Selbstregulationskompetenzen sowie internale und externale Faktoren als Prädiktoren aggressiven und antisozialen Verhaltens in der Adoleszenz)
Studentische Mitarbeitende
Lars GirbingerUniversität Potsdamstudentische Hilfskraft (Zentrales Erhebungsprojekt)
Sophie Orlitzky (B.Sc.)Universität Potsdamstudentische Hilfskraft (Zentrales Erhebungsprojekt)