Wichtige Information!

Für Informationen zu den Auswirkungen des Corona-Virus auf Prüfungen, Hausarbeiten und Abschlussarbeiten nutzen Sie bitte die Internetseite des Prüfungsamtes der UP.

Bitte konsultieren Sie weiterhin regelmäßig unsere Webseite, die Homepage der Universität Potsdam und des Studienbüros für aktualisierte Informationen.

Die Expertise

Gesundheitssoziologie

Eine hohe Stressexposition im sozialen Umfeld kann erheblich zur Entwicklung von chronisch-degenerativen oder stress-assoziierten Erkrankungen beitragen. Ziel des Teams Gesundheitssoziologie um Prof. Wippert ist es daher, die dahinterliegenden Wirkmechanismen für die Entwicklung von muskuloskelettalen, psychischen oder metabolischen Folgeerkrankungen besser zu verstehen. Hierbei geht es vor allem auch darum, Menschen mit höherem Risiko frühzeitig zu erkennen. In der Prävention werden hierfür möglichst gute Testverfahren benötigt, die individuelle Risikoprofile und Bedarfe identifizieren. Zum anderen werden effektive Interventionsbausteine benötigt, die eine optimal abgestimmte individuell Therapie- oder Trainingsempfehlung erlauben. Beides, die Entwicklung von Tests und Kurz-Screenings sowie dazu passende Therapiebausteine sind Arbeitsschwerpunkte an der Professur.  Zur Bekämpfung gesellschaftlich relevanter Gesundheitsprobleme wie Rückenschmerz, Metabolisches Syndrom oder Depression wird an der Schnittstelle "Bewegung und Psychosomatik" begegnet.

Methodisch werden in interdisziplinären Projekten physiologische, bildgebende und psychometrische Verfahren eingesetzt. Diese Expertise wird konsequent in klinischen Studien eingebracht und um die Expertise von Kollegen aus den Naturwissenschaften ergänzt.

Aktuelles aus der Professur

Oktober 2020

Liebe Studierende,

haben Sie Interesse, sich im Rahmen Ihrer Bachelor- oder Masterarbeit mit einem Thema aus der Medizinischen Soziologie und Psychobiologie auseinanderzusetzen?

Am 10.11.2020 findet um 14:00 Uhr ein unverbindliches Auftaktkolloquium zum Thema Abschlussarbeiten statt. Eine Voranmeldung zur Teilnahme ist notwendig. Es besteht keine Verpflichtung in der Medizinischen Soziologie und Psychobiologie eine Arbeit zu schreiben.

Wann: 10.11.2020, 14:00 Uhr

Um verbindliche Anmeldung wird gebeten!

Raum: digitales Format

Für weitere Informationen: Dr. Andrea Block (anblockuni-potsdamde)