Ringvorlesung „Geschlechter in (Un)Ordnung?! – Wissenschaftliche Irritationen binärer Geschlechterkonstruktionen“ im Wintersemester 2021/22

Text "Geschlechter in (Un)Ordnung?! Wissenschaftliche Irritationen binärer Geschlechterkonstruktionen" auf farbigen Hintergrund
Foto: KfC

Donnerstag 16 bis 18 Uhr (ct) | Online

11. November 2021 – 17. Februar 2022

Das Koordinationsbüro für Chancengleichheit lädt im WiSe 2021/22 zu einer interdisziplinären Ringvorlesung ein, welche sich mit Geschlechtervielfalt, -rollen und -konstrukten auseinandersetzt.

Gegenstand ist das Geschlecht als Kontinuum im Diskurs der Disziplinen: Wie werden aus verschiedenen Wissenschaftsperspektiven trans*, inter* und nicht-binäre (TIN) Subjektpositionen jenseits der zweigeschlechtlichen Norm von Mann und Frau diskutiert? Die Vorlesungsreihe lädt dazu ein einen queeren und intersektionalen Blick auf Geschlechter und ihre Konstruktion im Spiegel aktueller Forschung zu werfen. Die Ringvorlesung reagiert auf aktuelle gesellschaftliche, rechtliche und alltagspraktische Diskurse wie die Änderung des Personenstandsgesetzes, Forderungen nach geschlechtergerechter Sprache und einer TINklusiven Universität. Sie bewegt sich so im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis.

Gäste sind u.a. Dr. Anna Voigt, Prof. Dr. Sabine Hark, Dr. habil. Sigrid Schmitz, Dr.*in Francis Seeck u.v.m.

Termine

11.11.2021 | Dr. Anna Voigt | Funktionsstelle Geschlechtersoziologie, Universität Potsdam | Geschlechter in (Un-)Ordnung: Wissenschaft in Ordnung? Eine Einführung in die Ringvorlesung

18.11.2021 | Lucy Chebout | Kanzlei Raue/Humboldt-Universität zu Berlin | Gender Trouble im Recht am Beispiel queerer Elternschaft

25.11.2021 | Christin Schütze | Leibniz-Zentrum für Allgemeine Sprachwissenschaft Berlin | Mehr Geschlechter als die Grammatik kennt: Sprachwissenschaftliche Betrachtungen zwischen Binarität und Diversität

02.12.2021 | Prof. Dr. Sabine Hark | Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung, Technische Universität Berlin | Das Geschlecht, das nicht zwei ist. Geschlecht, Differenz und queere Einsprüche

09.12.2021 | Prof. Dr. Sigrid Schmitz | Gender Studies in STEM, Universität Freiburg | Geschlechtlichkeiten als Naturecultures

16.12.2021 | Dr. Christine M. Klapeer | Fachgebiet Internationale Geschlechterpolitik, Universität Kassel | Queer/ing Development? Dissidente Sexualitäten und Geschlechter in der Entwicklungspolitik

06.01.2022 | Ann-Kathrin Rothermel | Lehrstuhl für Internationale Beziehungen, Universität Potsdam | Antigenderismus und Universität

13.01.2022| Lydia Malmedie | Universität Potsdam | “It doesn't matter what happens in Uganda.” - Die Übersetzung und Organisation von LSBTI in der EU Außenpolitik

20.01.2022 | Dr.*in Francis Seeck | Humboldt Universität zu Berlin | Zutritt verwehrt: Trans Prekarität, Sorgearbeit und Klasse

27.01.2022 | Prof.* Dr.* RyLee Hühne | Fachbereich Informatik und Naturwissenschaften, Fachhochschule Südwestfalen | Geschlechtervielfalt digital: Anforderungen des Personenstandsgesetzes an IT-Systeme

03.02.2022 | Melinda Niehus-Kettler | Institut für Anglistik und Amerikanistik, Universität Potsdam | Naturalising Perceived Otherness. How We Embody Fabricated Natures (Vortrag in englischer Sprache)

10.02.2022 | Dr. Céline Barry | Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung, Technische Universität Berlin | Die postkoloniale Produktion von Zweigeschlechtlichkeit

17.02.2022 | Dr. Anna Voigt | Funktionsstelle Geschlechtersoziologie, Universität Potsdam | Gender- und diversitätsgerecht? Gesuchte Ordnung in Workshops für Lehrende der MINT-Fächer – nachdenken über Fachkulturen. Abschluss der Ringvorlesung

Anmeldung

Sowohl Studierende als auch interessierte Gäste können an der Ringvorlesung als Hörer*innen teilnehmen. Melden Sie sich dafür bitte hier an.


Belegung im Rahmen des Zusatzzertifikats Interdisziplinäre Geschlechterstudien

Darüber hinaus kann die Vorlesung im Rahmen des Zusatzzertifikats für interdisziplinäre Geschlechterstudien als Lehrveranstaltung mit 3 ECTS (unbenotet) belegt werden. Dafür melden Sie sich bitteüber PULS an. Nach der Anmeldung über PULS erhalten Sie weitere Informationen zum Zoom-Zugang, Moodle-Kurs etc.

 

Begleitung durch einen Moodle Kurs

Die Materialien zur Vorlesung sowie zusätzliche Lektüre stellen wir Ihnen in einem Moodle Kurs bereit. Dort gibt es auch die Möglichkeit, Fragen zu den Themen zu stellen, zu diskutieren und sich auszutauschen. Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit. Den Kurs finden Sie unter:   hier(Kursangebot im WiSe 21/22 in der Kategorie „Studiumplus“).

Kontakt: Sie haben Fragen zur Veranstaltung oder Anmeldung? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an shirchinuni-potsdamde.