uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Jüdischer Friedhof in Rathenow

Foto: Rolf Blase
Eingang zum Jüdischen Friedhof in Rathenow

Bereits seit dem 14. Jahrhundert siedelten Juden in Rathenow. Der erste Friedhof der Jüdischen Gemeinde wurde 1699 angelegt und in der NS-Zeit zerstört.

Der Jüdische Friedhof in Neufriedrichsdorfer Straße existiert seit 1906, mit Beisetzungen von 1916 bis 1941.

Da der Friedhof in der NS-Zeit geschändet und bis in die siebziger Jahre hinein vernachlässigt wurde, sind heute nur noch 13 Steine erhalten.

Rolf Blase