uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

  • Historisches Institut

Kurznachrichten

04.05.2019: 40 Jahre Thatcherismus

Am 04. Mai 1979 trat die „Eiserne Lady“ Margaret Thatcher ihr Amt als Premierministerin an, das sie bis 1990 hielt. Auf den Tag genau 40 Jahre später diskutiert Prof. Dr. Dominik Geppert die Verstaatlichung im Großbritannien der Nachkriegszeit, den von den Tories zunächst vorsichtig begonnenen Alternativkurs der Privatisierung, die Fortsetzung durch die Folgeregierungen und Jeremy Corbyn, der heute eine Kehrwende befürwortet. Gute Entscheidungen? Ergebnisse gibt es zwei. Erstens: Wichtig ist die Kombination von Privatisierung und Wettbewerb. Zweitens: Es gibt immer Alternativen; die Frage ist: Was sind die Kosten?

Dominik Geppert, Ute Welty: 40 Jahre Thatcherismus - wie alternativlos sind Privatisierungen? In: Deutschlandfunk Kultur (04.05.2019) [Ton]

Dominik Geppert, Ute Welty: Historiker zur Debatte über Kollektivierung: „Politik sollte dem Bürger Alternativen bieten“. In: Deutschlandfunk Kultur (04.05.2019) [Schrift]

Permanentlink zu diesen Eintrag

01.04.2019: Neuer Artikel über die spanische Armee nach dem Zweiten Weltkrieg erschienen

In der neuen Ausgabe der Fachzeitschrift War & Society wirft Bastian Matteo Scianna einen Blick auf die militärischen Fähigkeiten und das innere Gefüge der spanischen Armee zwischen 1946 und 1983.

Scianna, Bastian Matteo: Stuck in the past? British views on the Spanish army’s effectiveness and military culture, 1946–1983. In: War & Society, 38:1, (2019), 41–56. (online: 15.11.2018)

Permanentlink zu diesen Eintrag

08.02.2019: 100 Jahre Friedenskonferenz Paris: „Mäßigung im Moment des Sieges zielführend“

Die Welt hat viele Krisenherde, die diplomatisches Geschick erfordern. Dazu gehöre die Kunst, gegen Emotionen zu agieren, sagt Historiker Prof. Neitzel (Universität Potsdam). Vor 100 Jahren ging das schief.

100 Jahre Friedenskonferenz Paris: „Mäßigung im Moment des Sieges zielführend“. In: ZDF (20.01.2019)

Permanentlink zu diesen Eintrag

05.02.2019: Neuer ERASMUS+-Koordinator am Historischen Institut

Die Aufgaben als ERASMUS+-Koordinator des Historischen Instituts nimmt seit heute nicht mehr Herr Dr. Heiko Brendel, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Militärgeschichte / Kulturgeschichte der Gewalt, wahr, sondern Herr Dr. Philip Rosin, wiss. Mitarb. an der Professur Geschichte des 19./20. Jahrhunderts. Herr Brendel wird ab dem 01.03.2019 als wiss. Mitarb. für den Lehrstuhl für Digital Humanities der Universität Passau tätig sein. Bitte senden Sie alle ERASMUS+ betreffenden Anfragen (Incomings, Outgoings sowie Staff) wie gehabt an erasmus-geschichte@uni-potsdam.nomorespam.de!

Permanentlink zu diesen Eintrag

Nach oben

Veranstaltungen

Buchvorstellung: Hans-Peter Kriemann: Der Kosovokrieg 1999

Auf dem Weg zur europäischen Armee. Wo bestehen Grenzen, wo liegen Chancen?

Vortrag: „Von Weimar nach Berlin: Zum Verhältnis zwischen Demokratie und Verfassung“

Wieviel Konsens braucht unsere Demokratie? Das Grundgesetz gestern und heute. Zweite Geschichtslecture 2019. Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Dr. h.c. Heinrich Oberreuter, Universität Passau

Buchvorstellung: Dr. Heiner Möllers: Die Affäre Kießling. Der größte Skandal der Bundeswehr

Gastvortrag: „Außenpolitische Stärke durch innere Konflikte. Tradition und Innovation in Machiavellis Antikerezeption“

Nach oben

Nachrichten

Lehrstuhl Neitzel vertieft Kooperation mit dem University College Dublin

Ringvorlesung: Reisen in der/die Antike

Forschungskolloquium zur Neueren und Neuesten Geschichte im Sommersemester 2019

Schülergruppe aus dem Rhein-Main Gebiet besucht den Lehrstuhl Militärgeschichte / Kulturgeschichte der Gewalt

Altertumswissenschaftliches Kolloquium im Sommersemester 2019

Korvettenbesatzung besucht das HI

Masterstudenten besuchen Bundeswehr in Geltow

Vorstellung des neuen Buches von Frank Bösch

Schülerbesuch am Historischen Institut am Buß- und Bettag

Konferenz „Remembering War, Peace and Reconciliation“ (Pristina)

Talk aus Berlin: „100 Jahre Erster Weltkrieg – welche Bedeutung hat Militär heute?“

Nach oben