Brandenburgisch-preußische Geschichte

Die Professur für Brandenburgisch-Preußische Geschichte an der Universität Potsdam besteht seit dem Jahr 2019.
Die Geschichte Brandenburg-Preußens wird ausgehend von zentralen politik-, kultur- und gesellschaftshistorischen Themenfeldern als Teil der europäische Geschichte in den Blick genommen. Das erfolgt durch eine vergleichende und transfergeschichtliche Behandlung grundlegender Basisprozesse und Schlüsselthemen wie Migration, Aufklärung, Urbanisierung, Industrialisierung, Nationalismus, Imperialismus, Kolonialismus, Demokratisierung, Faschismus, Veränderungen im Natur- und Umweltbewusstsein der Menschen sowie den Wandel von Körper- und Geschlechterkonstruktionen seit der Frühen Neuzeit. Auf diese Weise werden die Verflechtungen der brandenburgisch-preußischen Geschichte mit allgemeinen europäischen Entwicklungen, aber auch die Ungleichzeitigkeiten zahlreicher Entwicklungsprozesse und damit die Spezifik des kulturellen, sozialen, wirtschaftlichen und politischen Wandels in Brandenburg-Preußen von der Frühen Neuzeit bis ins 20. Jahrhundert in den Fokus gerückt.
 

News