Blitzlichtgewitter – Zeitaufgelöste optische Spektroskopie in Theorie und Experiment

Illustration Innovatives Lehrprojekt
Image: ZfQ

Die Verknüpfung verschiedener Wissenschaftsdisziplinen stellt für Studierende häufig eine Herausforderung dar. Ein Beispiel hierfür sind im Masterstudium Chemie die Module der Theoretischen und der Physikalischen Chemie. Obwohl die zugrundeliegenden Konzepte sich gleichen bzw. ergänzen, findet diese Verknüpfung durch Studierende oft nicht statt.
In diesem Projekt werden die Studierenden am Beispiel elektronisch angeregter Moleküle Konzepte der theoretischen Chemie mit physiko-chemischen Experimenten (Fluoreszenz ausgewählter organischer Farbstoffe) verbinden. Die Dozierenden stehen den Studierenden im Rahmen einer Projektarbeit als Coaches zur Seite und moderieren durch Reflexion und Impulse den Lernprozess.
Neben den inhaltlichen Erkenntnissen soll das Projekt die Studierenden auch hinsichtlich ihrer eigenen organisatorischen Fähigkeiten (Zeit-/Projektmanagement, Führungs-/Teamarbeit) sowie in der Digitalisierung von Labor- und Forschungsabläufen voranbringen.

 

Projektverantwortliche:

  • Dr. Sascha Eidner (Physikalische Chemie), Institut für Chemie, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Potsdam
  • PD Dr. Tillmann Klamroth (Theoretische Chemie), Institut für Chemie, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Potsdam
  • apl. Prof. Dr. Michael Kumke (Physikalische Chemie), Institut für Chemie, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Potsdam
Illustration Innovatives Lehrprojekt
Image: ZfQ