Ein Wort ist ein Schatz – Wortschatzarbeit in universitären Lehrveranstaltungen

Illustration Innovatives Lehrprojekt
Bild: ZfQ

Ein wichtiges Studienziel im Fach Latein ist die Erarbeitung eines umfangreichen Wortschatzes, der die AbsolventInnen befähigen soll, lateinische Texte sicher zu übersetzen und auch zu leh-ren. Bislang wurde diese Aneignung in die Selbststudienanteile verlagert und dabei vorausge-setzt, dass die Studierenden die erforderlichen Kompetenzen zum selbstgesteuerten Vokabeller-nen aus dem schulischen Unterricht mitbringen. Über solche Fähigkeiten verfügen viele Studie-rende jedoch nicht. Daher wollen wir in dem Projekt didaktische Lösungen anbieten, mit denen Kompetenzen eines effektiven, selbständigen und selbstmotivierten Vokabelerwerbs vermittelt werden. Dies soll auf systematische und nachhaltige Weise in verschiedenen Phasen des Studi-ums erfolgen. Unsere Grundlage bilden die aktuellen Erkenntnisse der Fachdidaktik, die wir für die universitäre Lehre fruchtbar machen werden. Daher setzen wir bei der Weiterbildung der Lehrenden an und erarbeiten anschließend einen Materialpool, der in der Lehre erprobt wird und dauerhaft in das Curriculum eingehen soll.

 

Projektverantwortliche:

  • PD Dr. Ute Tischer (Lehrstuhlvertretung Klassische Philologie), Philosophische Fakultät, Lehrstuhl für Klassische Philologie
  • Dr. Alexandra Forst (Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fachdidaktik Latein), Philosophische Fakultät, Lehrstuhl für Klassische Philologie
Illustration Innovatives Lehrprojekt
Bild: ZfQ