Interdisziplinäres Denken und Arbeiten mit Design Thinking in der analogen und digitalen Welt für den Bildungsbereich

Illustration Innovatives Lehrprojekt
Bild: ZfQ

Ziel des Projektes ist die Entwicklung und Erprobung eines neuen interaktiven Konzepts für interdisziplinäres Lernen und Arbeiten, das sich auf die Herausforderungen des Bildungsbereichs ausrichtet. Es wird ein neues digital-interaktives Format auf deutsch und englisch inklusive Live-Coaching-Sessions erstellt, das sich problembasierten Fragestellungen im Bildungsbereich Schule mit dem Design Thinking-Ansatz widmet und für Studierende aus der Universität Potsdam, die an Bildungsfragen interessiert sind bzw. eine Tätigkeit im Bildungsbereich anstreben, angeboten wird. Die Studierenden werden damit befähigt, die innovative Methodik des Design Thinking auf fachübergreifende Fragestellungen selbständig anzuwenden und ihre Lernerfahrungen im Kreis von Lehrenden und Lernenden digital und interaktiv zu teilen und zu reflektieren. Alle diese Ergebnisse werden aufbereitet und dokumentiert. Diese fließen auch in die abschließende Evaluation ein, um dieses Angebot für die Zukunft zu verstetigen zu können.

 

Projektverantwortliche:

  • Dr. Claudia Nicolai, Digital Engineering Fakultät, HPI School of Design Thinking, Academic Director
  • Prof. Ulrich Weinberg, Digital Engineering Fakultät, HPI School of Design Thinking, Director
Illustration Innovatives Lehrprojekt
Bild: ZfQ