Interdisziplinäre Ringvorlesung

Gesicht zeigen. Strategien gegen Rassismus und Antisemitismus


Graffiti auf einer Mauer mit der Aufschrift, u.a. #saytheirnames sowie Hanau war kein Einzelfall!
Foto: Zessko

Rassismus und Antisemitismus haben viele Gesichter und beginnen nicht erst bei Gewalt und Mord. Alltagsrassismus und struktureller Rassismus reichen vom Nichtbeachtetwerden in institutioneller oder privater Interaktion, von subtilen abwehrenden Gesten und Äußerungen bis hin zu rassistisch motivierten gewalttätigen Übergriffen.
Die interdisziplinäre Ringvorlesung setzt sich das Ziel, unter der Berücksichtigung der Erfahrungen aus Forschung und Praxis die Phänomene von Rassismus und Antisemitismus zu untersuchen und Handlungsstrategien gegen Hetze und Gewalt aufzuzeigen.

Entnehmen Sie bitte ausführlichere Informationen dem PDF-Dokument.

Zur Anmeldung über PULS