Das Zessko wird 10 Jahre alt – Feierlichkeiten verschoben auf das nächste Jahr


Collage mit Eindrücken aus dem Zessko
Foto: ZIM

Im Wintersemester 2010/11 hat das Zentrum für Sprachen und Schlüsselkompetenzen (Zessko) seine Arbeit aufgenommen. Darin wurden die bereits existierenden Bereiche Fremdsprachen (Sprachenzentrum), Schlüsselkompetenzen (Studiumplus) und Studienvorbereitung ausländischer Studierender (ehem.  Studienkolleg) integriert. Das Zentrum als zentrale Lehreinheit hat die Aufgabe, mit entsprechenden Lehrangeboten die Studienordnungen der Fächer im Bereich der Sprachen und fachübergreifenden Schlüsselkompetenzen zu realisieren bzw. fachintegrative Angebote von Schlüsselkompetenzen zu koordinieren.
Heute umfasst das Zessko die Geschäftsbereiche Sprachen, Schlüsselkompetenzen/Studiumplus, Studieneinstieg für internationale Studierende und Selbstlernen.

Das Sprachenzentrum an der Universität Potsdam wurde 1994 gegründet. Wesentliche Teile der hochschulspezifischen sprachpraktischen Ausbildung in philologischen Studiengängen und für Studierende anderer Fächer (UNIcert®) wurden unter einem Dach konzentriert. Aktuell wird die Ausbildung in 11 Sprachen angeboten. Um die hochschulübergreifenden Standards zu sichern und weiterzuentwickeln, schloss sich das Sprachenzentrum bereits 1994 dem Ausbildungs- und Zertifizierungssystem UNIcert® an und engagierte sich fortan im AKS (Arbeitskreis der Sprachenzentren an Hochschulen e. V.).

Im Sommersemester 2007 nahm der Studienausschuss Studiumplus seine Arbeit auf. Ziel war die Sicherung der modularisierten, fächerübergreifenden Lehrangebote zum Erwerb von Schlüsselkompetenzen. Berufsfeldspezifische Schlüsselkompetenzen sind in allen Bachelorstudiengängen der Universität Potsdam Bestandteil des Studiums. Im Wintersemester 2013/14 wurde der Modulkatalog  berufsfeldspezifische Schlüsselkompetenzen genehmigt, um eine gleichmäßige Auslastung der Angebote von Studiumplus zu erreichen.

Das Studienkolleg wurde 1992 gegründet. Ausländische Studierende ohne direkten Studienzugang zu einer Hochschule in Deutschland konnten hier in zwei Semestern eine Zugangsberechtigung erwerben. Heute werden am Zessko im Programm "Studienvorbereitung Brandenburg" internationale Studierende auf die Hochschulzugangsberechtigung im Land Brandenburg vorbereitet und auch die DSH-Kurse (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber) finden im Rahmen des Netzwerks 'ESiSt - Erfolgreicher Studieneinstieg für internationale Studierende im Bundesland Brandenburg' statt.

Im Bereich Selbstlernen haben sich neben den Mediotheken als Selbstlernorten z. B. das Vortragscoaching und die Schreibberatung am Zessko etabliert.


Ursprünglich sollte das zehnjährige Jubiläum am 25.11.2020 mit einem Festakt gefeiert werden, der situationsbedingt auf den 24.11.2021 verschoben wurde.

 

Text: B. Busch
Veröffentlicht: 25.11.2020