uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Campusschulen

Das Ziel des Teilprojekts „Campusschulen-Netzwerk“ ist es, die Kooperationen zwischen der Universität Potsdam und Schulen, die sich an den studienbegleitenden Schulpraktika beteiligen, zu intensivieren und auf eine feste, verbindliche Grundlage zu stellen. Davon sollen teilnehmende Schulen, die Universität Potsdam und Studierende gleichermaßen profitieren:

  1. Die Schulen sollen in eigenen Schul- und Unterrichtsentwicklungsprozessen und bei der Ausbildung der Studierenden in den Praktika unterstützt werden.

  2. Für Forschungsvorhaben der Universität Potsdam, die der Schul- oder Unterrichtsentwicklung dienen, werden Kontakte zu Schulen hergestellt.

  3. Studierende sollen in ihrer persönlichen Kompetenzentwicklung effektiv unterstützt und am Forschungs- und Entwicklungsprozess beteiligt werden.

In dem Projekt sollen zwischen Lehrkräften an den beteiligten Campusschulen, Forschenden an der Universität und Studierenden Netzwerke aufgebaut werden, die gemeinsam eine schulische Entwicklungsaufgabe entwickeln und bearbeiten. Der Austausch innerhalb der Netzwerke erfolgt sowohl über den persönlichen Kontakt als auch durch eine gemeinsam genutzte Internetplattform sowie in Form von Tagungen oder Workshops. Die Netzwerke werden von der Koordinierungsstelle des Projekts an der Universität gesteuert, begleitet und evaluiert. Campusschulen können Schulen in staatlicher oder freier Trägerschaft sein, die sich im Land Brandenburg, in anderen Bundesländern oder sogar im Ausland befinden.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.uni-potsdam.de/campusschulen/