uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Abschlussforum: The Location of Theory

Theorie spielt in der universitären Ausbildung eine bedeutende Rolle und gilt gleichzeitig als Hindernis für den Dialog zwischen Einzeldisziplinen und Area Studies, da die Disziplinen von unsichtbaren nationalen Theorien getragen seien. Das Berliner Forum für Transregionale Studien bemüht sich seit einigen Jahren mit seinen Initiativen (darunter „Prisma Ukraina“) um die Reflexion dieses Zusammenhangs. Es versucht durch „transregionale Forschungsprogramme neue Fragestellungen aus der Perspektive unterschiedlicher Weltregionen komparatistisch und verflechtend zu bearbeiten“. Zum Abschluss der Kleine Fächer-Wochen soll mit VertreterInnen des Forums für Transregionale Studien, die Expertise zu anderen Regionen (subsaharisches Afrika, Naher Osten, Ostasien) besitzen, der UP und der EUV über die Chancen und Probleme von Regionalstudien gesprochen werden. Ein Schwerpunkt der Diskussion soll auf Frage nach der Notwendigkeit einer regionalen Erweiterung vorhandener und arrivierter Theoriekonzepte liegen.

 

Workshops: Estela Schindel (EUV), Clarissa Vierke (Bayreuth), Frederic Ponten (Regensburg), Gautam Chakrabarti (EUV), Gesine Drews-Sylla (Tübingen), Annette Werberger (EUV), Alexander Wöll (Potsdam), Sara Marencic (HU Berlin), 

Podium: Georges Khalil (Forum Transregionale Studien Berlin ), Susanne Strätling (UP), Annette Werberger (EUV), Alexander Wöll (UP)

Kooperationspartner: Forum für Transregionale Studien Berlin/Brandenburg

Organisation:  Gautam Chakrabarti, Erik Martin, Annette Werberger (EUV)

Zeit und Ort: Freitag, 7.2.2020, 9.45-19.00 Uhr, Europa-Universität Viadrina, Hauptgebäude, Raum HG 109(Senatssaal), Große Scharrnstraße 59, Frankfurt (Oder)

Plakat und Flyer