30. Brandenburgische Frauenwoche

Frauen*wendetour
Foto: pixabay

Absage der Stadtführung

Aufgrund des Corona-Virus werden alle Veranstaltungen des Koordinationsbüros abgesagt. Wir hoffen, die Stadtführung im Herbst nachholen zu können. Nähere Informationen werden folgen.

Weibliche Wege zur Wendezeit – die friedliche Revolution in Potsdam

Eine etwas andere Stadtführung.

Im Rahmen der 30. Brandenburgischen Frauenwoche lädt das Koordinationsbüro für Chancengleichheit zu einem Spaziergang zu ganz besonderen Orten des Jahres 1989, innerhalb des Potsdamer Stadtzentrums ein.

Nach 30 Jahren halten wir Rückschau und Ausschau gleichermaßen.

Mit welchen Visionen gingen Frauen in Potsdam ans Werk, als Veränderung in der Luft lag? Wo lagen 1989 die ganz individuellen Möglichkeiten von Frauen und welche Chancen ergriffen sie damals und ergreifen sie heute, um im Potsdamer Stadtgeschehen präsent zu sein – sichtbar, hörbar, spürbar?

Unterschiedliche Frauen kommen zu Wort und erzählen über Orte, Begebenheiten und ganz persönlichen Erfahrungen zu dieser Zeit. So erfährt man zum Beispiel, welche Frauengruppen in den Räumen des ehemaligen Gefängnisses der Staatssicherheit aktiv waren und welches Café schon damals seinen Namen als verlängertes Wohnzimmer der Stadt alle Ehre machte.

Zwei Frauen laden uns ein, an den Ort ihres beruflichen Umfeldes - in eine Druckerei und in ein ehemaliges Gefängnis. Beide Potsdamerinnen haben spannende Geschichte(n) zu erzählen. Sie werden uns Türen öffnen, an denen wir sonst vorbeigehen würden und geben Einsicht in ihr Leben im Herbst 1989.

Vielfältige Einblicke bietet uns auf dieser Tour die Potsdamer Stadtführerin Dörthe Kuhlmey. Als 16-jährige Auszubildende hat sie die Wendezeit sehr präsent miterlebt und zeigt Orte mit Erinnerungen und Erfahrungen und in Vergessenheit geratenes Fotomaterial.

Nach der Tour kehren wir in das Café „Miss Green Bean“ ein, kommen ins Gespräch und tauschen uns aus - bei leckerem Kaffee und Kuchen.

Wann und wo:

 18. März 2020

Treffpunkt: 15.30 Uhr auf dem  Luisenplatz (am Springbrunnen)

Anzahl der Teilnehmer*innen:20

 

Die Stadtführung (plus Cafébesuch) ist kostenfrei und findet bei jedem Wetter statt.

 

 Anmeldungen bitte bis zum 10. März 2020 an Katharina Kutzer: katharina.kutzeruni-potsdamde.

 

Veranstaltungsmanagement

 

Koordinationsbüro für Chancengleichheit
Campus Am Neuen Palais