uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Masterstudiengang Ernährungswissenschaft

Vorlesung Spezielle Physiologie und Pathophysiologie der Ernährung

Die Vorlesung Spezielle Physiologie und Pathophysiologie der Ernährung beinhaltet verschiedene Einflussfaktoren der Ernährung auf die Funktion verschiedener Organsysteme des Menschen. Es werden folgende Kenntnisse vermittelt: Einfluss der Nierenfunktion auf den Vitamin-Stoffwechsel, Bedeutung der gastrointestinalen Mikrobiota auf den Energiestoffwechsel und die Immunfunktion, physiologische Besonderheiten der Laktation sowie Ernährungsprobleme und Lösungsansätze in tropischen und subtropischen Ländern. 

Modul Kurs-Blockpraktikum

Das Modul Kurs-Blockpraktikum besteht aus je 14-tägigen ganztägigen Praktika in den Fächern Biochemie der Ernährung, Ernährungstoxikologie, Lebensmittelchemie sowie Physiologie und Pathophysiologie der Ernährung.

Vom Lehrstuhl für Physiologie und Pathophysiologie der Ernährung werden dabei die folgenden Versuche durchgeführt:

    • Lipid- und Vitamin-A-Analytik mittels HPLC
    • Ultrazentrifugation der Blutlipide
    • Immunhistologie
    • Wasserstoß
    • ELISA
    • SDS-PAGE