uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Forschungsschwerpunkte der Universität Potsdam

Foto: AVZ/Frank Poser/Karin Pelte

Der FSP Kognitionswissenschaften ist ein transdisziplinärer Forschungsverbund, der sich empirisch und theoretisch mit komplexen kognitiven Leistungen von Menschen und künstlichen kognitiven Systemen befasst.

Forscherinnen und Forscher aus der Humanwissenschaftlichen, Mathematisch-Naturwissenschaftlichen und der Philosophischen Fakultät kooperieren bei der grundlagenwissenschaftlichen Erforschung der Struktur, Dynamik und Entwicklung von Sprache, visueller Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Motorik und Kognition bei Kindern, Erwachsenen und älteren Menschen sowie der neuronalen und sozialen Bezüge dieser Leistungen. Dabei kommen sowohl korpusgestützte, experimentelle und klinische Methoden als auch Verfahren der computationalen kognitiven Modellierung zum Einsatz. Die Forscherinnen und Forscher können dabei auf zentrale Labor-Pools zurückgreifen, die diverse Experimentaltechnologien zur Verfügung stellen: dazu gehören neben der Reaktionszeitmessung auch Ultraschall- und Elektromagnetische Artikulographie, Schlucklabor, EEG, EMG, EKG, NIRS, TMS, Blickbewegungsmessgeräte, Gleichgewichts- und Kraftmessplatten, 2D- und 3D-Bewegungsanalyse-Systeme, ein Baby-Labor, und mehrere Motorik-Labore.

Website | Auszug aus der Imagebroschüre 2019

Foto: AVZ/Frank Poser/Karin Pelte
Foto: AdobeStock/monsitj
Foto: AdobeStock/monsitj
Foto: Julia Pommerencke
Foto: Julia Pommerencke
Bild: AdobeStock/BestPolygon; AdobeStock/Yü Lan
Bild: AdobeStock/BestPolygon; AdobeStock/Yü Lan