Fakultätsrat

Fakultätsrat der Digital Engineering Fakultät
Foto: HPI/K.Herschelmann

Fakultätsrat der Digital Engineering Fakultät

Der Fakultätsrat ist das höchste Gremium der Fakultät. Er wird alle zwei Jahre von allen Statusgruppen der Fakultät gewählt (die Studierenden wählen ihre Vertretung jährlich). Der Fakultätsrat wählt auf Vorschlag des Präsidenten der Uni Potsdam den Dekan und ist für alle Fragen, die den Lehrbetrieb betreffen, zuständig und entsendet Mitglieder zum Beispiel in die Prüfungsausschüsse.

Nachdem der  1. Fakultätsrat nur ein Jahr im Amt war,  um Gleichlauf mit den Fakultätsräten der anderen Fakultäten und mit dem Senat zu erreichen, hat sich der 2. Fakultätsrat am 17. Oktober 2018 konstituiert.

Vorsitz:

  • Prof. Dr. Jürgen Döllner

Zusammensetzung:

Gruppe der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer:

  • Prof. Dr. Tobias Friedrich
  • Prof. Dr. Jürgen Döllner
  • Prof. Dr. Robert Hirschfeld
  • Prof. Dr. Felix Naumann
  • Prof. Dr. Andreas Polze
  • Prof. Dr. Mathias Weske

    Gruppe der akademischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:

    • Willy Scheibel
    • Dr. Leen Lambers

    Gruppe der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Technik und Verwaltung:

    • Ilona Pamperin

    Studierende:

    • Ronja Wagner
    • Johannes Wolf

    Gleichstellungsbeauftragte (ohne Stimmrecht):

    • Lea Gerneth

    Amtszeit

    Die Amtszeit des 2. Fakultätsrates der Digital Engineering Fakultät endet  am 30. September 2020.

    Sitzungstermine 2020

    Nach dem Beschluss des Fakultätsrates vom 17. Oktober 2018 sind folgende Sitzungstermine geplant:

    • 15.01.2020
    • 12.02.2020
    • 11.03.2020
    • 08.04.2020
    • 06.05.2020
    • 03.06.2020
    • 29.07.2020
    • 16.09.2020
    • 14.10.2020
    • 11.11.2020
    • 09.12.2020

    Anträge sind bis 10 Tage vor der Sitzung an den Vorsitzenden zu richten. Die Sitzungen finden in der Regel von 13:30-15 Uhr im Raum Belvedere statt. Weitere Sitzungen können auf Antrag (Art. 9 Abs. 1 Grundordnung) einberufen werden. Die Fakultätsratssitzungen sind fakultätsöffentlich, soweit die Öffentlichkeit nicht (z. B. bei Personalentscheidungen) ausgeschlossen ist.

    Rechtsgrundlagen