uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Schliessen

Informationen zum Schwerpunktbereich 1
Litigation

Hier finden Sie einen Studienplan, der Ihnen eine Hilfestellung bei der Organisation des Studiums im Schwerpunktbereich »Litigation« geben soll.

Bitte beachten Sie bei der Erstellung der Hausarbeit die Hinweise zur inhaltlichen und formalen Gestaltung von Seminararbeiten am Lehrstuhl von Frau Prof. Dr. Assmann (Link zum PDF).

Übersicht zu den Lehrveranstaltungen

  • 1. Zivilprozessrecht (Vertiefung)
    Vertiefung des Stoffes der Vorlesungen ZPO I und II, zusätzlich einstweiliger Rechtsschutz, gerichtsverfassungsrechtliche Grundlagen, Rechtsmittel, Wiederaufnahme des Verfahrens, Rechtsbehelfe in der Zwangsvollstreckung, Zwangsversteigerung
  • 2. Beweisrecht und Verhandlungsführung
    Beweisverfahren in Theorie und Praxis, Beweisbedürftigkeit, Beweismittel, Beweisführung, Beweiserleichterungen, Erhebungs- und Verwertungsverbote, Beweiswürdigung, Selbständiges Beweisverfahren; Ablauf der mündlichen Verhandlung, insbesondere die Güteverhandlung; Einführung in den Sach- und Streitstand; Technik der Vergleichsverhandlung
  • 3. Europäisches und Internationales Zivilverfahrensrecht
    Gerichtsbarkeit, internationale Zuständigkeit, ausländische Rechtshängigkeit, Anerkennung und Vollstreckung ausländischer Entscheidungen, Besonderheiten im Erkenntnisverfahren bei Auslandsfällen; im Überblick europäische Rechtsinstrumente und internationale Zustellung
  • 4. FamFG AT, Verfahren in Familien- und Nachlasssachen
    Verfahren im Allgemeinen, Rechtsmittel, Verfahren in Familiensachen, insbesondere Anwendung und Zusammenspiel von ZPO und FamFG; Verbundverfahren; Unterscheidung von Familienstreitsachen und anderen Familiensachen; Verfahren in Nachlasssachen, insbesondere das Erbscheinsverfahren
  • 5. Insolvenzrecht
    Eröffnung und Wirkungen des Insolvenzverfahrens, Verwaltung und Verwertung der Insolvenzmasse, Insolvenzanfechtung, Eigenverwaltung, Insolvenzplan, Befriedigung der Insolvenzgläubiger, Restschuldbefreiung, Verbraucherinsolvenzverfahren
  • 6. Deutsche und internationale Schiedsgerichtsbarkeit
    Alternative zum Rechtsweg zu den staatlichen Gerichten, Schiedsvereinbarung, Schiedsgericht, Schiedsverfahren, Rechtsbehelfe gegen den Schiedsspruch, Anerkennung und Vollstreckung von Schiedssprüchen, grenzüberschreitende Schiedsverfahren.
  • Studienplan

5. Fachsemester

  • Beweisrecht und Verhandlungsführung
  • Europäisches und Internationales Zivilverfahrensrecht
  • FamFG AT, Verfahren in Familien- und Nachlasssachen
  • Zivilprozessrecht (Vertiefung)
  • Seminar (bzw. im 7. FS)

6. Fachsemester

  • Insolvenzrecht
  • Deutsche und internationale Schiedsgerichtsbarkeit
  • Übung zum Zivilprozessrecht (zur Vorbereitung auf die Schwerpunktbereichsprüfung, dreistündige Übungsklausuren werden angeboten).

7. Fachsemester

  • Seminar (bzw. im 5. FS)

Zulassungsvorausetzungen

Die Zulassung zur Schwerpunktbereichsprüfung setzt voraus:

  • Abgeschlossene Zwischenprüfung
  • Nachweis der rechtswissenschaftlichen Fremdsprachenkompetenz
  • Leistungsnachweis (Seminarschein in wählbarem SPB und/oder Übungsschein in gewähltem SPB)

Der Übungsschein kann im 6. bzw. 8. Fachsemester, der Seminarschein des Schwerpunktbereichs „Litigation“ nur im 5. bzw. 7. Fachsemester erworben werden.

Anmeldung zum Seminar

Die Anmeldung zum Seminar für das Wintersemester ist spätestens am letzten Tag des Vorlesungszeitraums des vorhergehenden Sommersemester per E-Mail an den Lehrstuhl zu richten.

Themenvergabe

Die Themen werden am gleichen Tag wie die Schwerpunktshausarbeiten vergeben. Ort und Zeit werden noch bekannt gegeben.