uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

  • BMBF-Projekt ExTrass: Urbane Resilienz gegenüber extremen Wetterereignissen

ExTrass stellt sich vor

ExTrass ist ein vom BMBF gefördertes Projekt. Der vollständige Projekttitel lautet 'Urbane Resilienz gegenüber extremen Wetterereignissen – Typologien und Transfer von Anpassungsstrategien in kleinen Großstädten und Mittelstädten' (Laufzeit: 1.10.2018-30.9.2021).

ExTrass möchte deutsche Groß- und Mittelstädte besser gegen Hitze und Starkregen wappnen. Hierzu werden hemmende und fördernde Faktoren der urbanen Klimaanpassung analysiert und erfolgreiche Maßnahmen identifiziert. Ein Schwerpunkt der Projekttätigkeit findet in drei Fallstudienstädten - Potsdam, Remscheid und Würzburg - statt. Hier werden u.a. Begrünungsmaßnahmen getestet, eine klimaangepasste Stadtplanung angestrebt, Daten zum Stadtklima ergänzt, die Bevölkerung durch Kommunikation für Risiken sensibilisiert und Notfallpläne verbessert. Zudem werden Austauschmöglichkeiten geschaffen, damit Städte besser voneinander lernen können.

Einen Überblick bietet Ihnen der Projekt-Flyer und das Projekt-Poster.


Partner im Verbundprojekt ExTrass

Aktuelles

15.11.2019: Führung zu Temperaturen in der Gartenstadt Drewitz 2019

Wegen ihres Baumbestandes sind die Temperaturen in begrünten Höfen in der Regel im Hochsommer angenehmer als in unbegrünten Höfen. Aber: wie groß sind die Unterschiede?

Die nahezu baugleichen Höfe in der Gartenstadt Drewitz eignen sich perfekt, um die Unterschiede zu untersuchen.
Aus diesem Grund haben wir jeden Sonntag von Ende Juni bis Ende August meteorologische Messungen an acht Standorten in der Gartenstadt Drewitz in Potsdam durchgeführt. Mehr Informationen finden Sie hier.

Wenn Sie einen Einblick in die ersten Ergebnisse aus unseren Messungen erhalten wollen, laden wir Sie herzlich zu einer Führung zur Anpassung von Städten an den Klimawandel am 15.11.2019, 10 - 12 Uhr in der Gartenstadt Drewitz ein. Treffpunkt ist der Ernst-Busch Platz.

Betroffenenbefragung „Starkregen im Fokus“

Die Arbeitsgruppe „Geographie und Naturrisikenforschung“ führt in den drei Gemeinden Remscheid, Potsdam und Leegebruch im Rahmen des ExTrass-Projektes eine Haushaltsbefragung durch.

Ziel ist es, die Betroffenheit durch Starkregenereignisse zu erfassen, um eine Basis für ein angepasstes Starkregenmanagement zu entwickeln. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme unter: www.starkregen-befragung.de.

Kommunale Starkregenvorsorge: Gute Ideen austauschen und weitertragen

Kommunalworkshop 1.–2.10.2019 in Remscheid

ExTrass lud gemeinsam mit SynVer*Z und unterstützt durch die Stadt Remscheid zu einem Workshop für kommunale Vertreter und Vertreterinnen zum Thema Starkregenvorsorge ein. Mehr Informationen können Sie dem Programm entnehmen. 

Bevölkerungsbefragung zu Hitze in Potsdam, Remscheid und Würzburg (Sommer 2019)

Über Ihre Teilnahme unter www.hitze-befragung.de freuen wir uns sehr, wenn Sie in Potsdam, Remscheid oder Würzburg leben! 

Das langersehnte Sommerwetter ist vielen Menschen eine Freude. Anhaltend hohe Temperaturen können aber auch problematisch werden. Auch in diesem Jahr wurden in Deutschland bereits zahlreiche Hitzetage
erlebt, und es wurden vielerorts neue Hitzerekorde aufgestellt.

In der Befragung geht es darum, herauszufinden:
- Welche Auswirkungen hat Hitze auf den Alltag?
- Welche Anpassungsmaßnahmen können helfen?
- Und welche Unterstützung oder Veränderungen wünschen sich die Befragten für eine bessere Hitzeanpassung?

Die Befragung ist freiwillig, kostenfrei und anonym. 

Informationen zu weiteren Projekten der BMBF-Leitinitiative Zukunftsstadt finden Sie hier.

BMBF-Logo