• BMBF-Projekt ExTrass: Urbane Resilienz gegenüber extremen Wetterereignissen

ExTrass stellt sich vor

ExTrass ist ein vom BMBF gefördertes Projekt. Der vollständige Projekttitel lautet 'Urbane Resilienz gegenüber extremen Wetterereignissen – Typologien und Transfer von Anpassungsstrategien in kleinen Großstädten und Mittelstädten' (Laufzeit: 1.10.2018-30.9.2021).

ExTrass möchte deutsche Groß- und Mittelstädte besser gegen Hitze und Starkregen wappnen. Hierzu werden hemmende und fördernde Faktoren der urbanen Klimaanpassung analysiert und erfolgreiche Maßnahmen identifiziert. Ein Schwerpunkt der Projekttätigkeit findet in drei Fallstudienstädten - Potsdam, Remscheid und Würzburg - statt. Hier werden u.a. Begrünungsmaßnahmen getestet, eine klimaangepasste Stadtplanung angestrebt, Daten zum Stadtklima ergänzt, die Bevölkerung durch Kommunikation für Risiken sensibilisiert und Notfallpläne verbessert. Zudem werden Austauschmöglichkeiten geschaffen, damit Städte besser voneinander lernen können.

Einen Überblick bietet Ihnen der Projekt-Flyer und das Projekt-Poster.


Partner im Verbundprojekt ExTrass

Aktuelles

ExTrass auf der Nachhaltigkeitsplattform Brandenburg

Wir sind mit dem ExTrass-Projekt nun auch auf der Nachhaltigkeitsplattform Brandenburg vertreten, wo sich die vielfältigen Initiativen und Akteure zur Nachhaltigkeit im Land Brandenburg vernetzen:

Workshop: Umgang mit Hitze und Starkregen in sozialen Einrichtungen in Remscheid

Am 27.02.2020 fand in Remscheid ein Workshop mit Trägern und Einrichtungsleitungen in Kindertages- und Senioreneinrichtungen statt. Ziel des Workshops war es, Handlungsempfehlungen für den Umgang mit Hitze und Starkregen in sozialen Einrichtungen zu diskutieren und letztendlich derartige Einrichtungen besser gegen extreme Wetterereignisse zu wappnen. Organisiert wurde der Workshop von der Stadt Remscheid und der Johanniter Unfallhilfe. Im weiteren Projektverlauf sollen auch in Potsdam und in Würzburg derartige Workshops stattfinden sowie eine Fortbildung zum Thema Hitze in sozialen Einrichtungen konzipiert werden.

Eine Veranstaltungsrückschau und Informationen zum weiteren Vorgehen finden sie hier.

Kommunale Starkregenvorsorge: Workshop-Dokumentation erschienen

Kommunalworkshop 1.–2.10.2019 in Remscheid

ExTrass lud gemeinsam mit SynVer*Z und unterstützt durch die Stadt Remscheid zu einem Workshop für kommunale Vertreter und Vertreterinnen zum Thema Starkregenvorsorge ein. Die Inhalte des Workshops können nun in einer Workshop-Dokumentation nachgelesen werden. Einen kurzen Workshop-Rückblick finden Sie zudem hier.

Befragungen zu Hitze und Starkregen abgeschlossen

Die Arbeitsgruppe „Geographie und Naturrisikenforschung“ führte im Sommer und Herbst 2019 drei Befragungen durch:

  • eine Haushaltsbefragung zu Starkregen in den drei Gemeinden Remscheid, Potsdam und Leegebruch,
  • eine Haushaltsbefragung zu Hitze in Potsdam, Remscheid und Würzburg sowie
  • eine Befragung in Arztpraxen, Apotheken, Kindertagesstätten und Senioreneinrichtungen zum Thema Hitze in den drei Städten Potsdam, Remscheid und Würzburg. 

Ziel ist es, die Betroffenheit durch Starkregenereignisse und Hitze sowie die umgesetzten Anpassungsmaßnahmen zu erfassen, um eine Basis für ein angepasstes Starkregen- bzw. Hitzemanagement zu entwickeln. Die Ergebnisse werden Sie in Kürze auf dieser Internetseite finden.

ExTrass-Ergebnisse werden präsentiert!

Auf verschiedenen Workshops und Tagungen wurden bereits und werden in nächster Zeit Ergebnisse aus ExTrass präsentiert. Einen Überblick finden Sie hier.

Informationen zu weiteren Projekten der BMBF-Leitinitiative Zukunftsstadt finden Sie hier.

BMBF-Logo