Veranstaltungen


Städtische Böden im Klimaschutz

23.11.2021, online

Bei dem vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbrauchschutz NRW (LANUV) und von der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA) organisierten Veranstaltung stellte Antje Otto das ExTrass-Projekt und Ergebnisse aus einem deutschlandweiten Überblick zum Stand der Klimaanpassung vor und Lisa Dillenardt einen Ansatz zur Berechnung des Bodenkühlpotenzial, der am Beispiel Remscheids angewendet wurde.

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Learn Over Lunch COP26 Research Series

4.11.2021, Nottingham

Peter Eckersley stellte in einem Vortrag unter dem Titel "Local Planning for Climate Change" Erebnisse aus dem ExTrass-Projekt vor.

International Conference on Environmental Psychology – ICEP 2021

5.–8.10.2021, Siracusa

In zwei Vorträgen stellten Anna Heidenreich und Veronique Holzen Ergebnisse aus den Befragungen von Haushalten und Parkbesucher:innen zum Thema Hitze vor. In einer Posterpräsententation präsentierte Susann Ullrich Erkenntnisse zur Befragung von Fachpersonal in Kindertagesstätten, Pflegeeinrichtungen, Apotheken und Arztpraxen zum Umgang mit Hitze.

Abstracts

Poster

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Förderung der Integration von Klimaanpassungsmaßnahmen an Hitze und Starkregen in die kommunale Planung

Kommunalworkshop vom 21. bis 23. September 2021 – online

Im Rahmen von ExTrass veranstalteten die adelphi research gGmbH, die Universität Potsdam und das Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung im September 2021 einen Workshop für Kommunen.

Extremwetterereignisse nehmen zu und vor allem Städte sind stark von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen. Hitze birgt bereits jetzt hohe gesundheitliche Risiken für die Stadtbevölkerung und Starkregenereignisse verursachen immense Sachschäden.
Vor diesem Hintergrund spielen die Integration von Klimaanpassungsmaßnahmen in kommunale Planungsprozesse und die Schaffung von konkreten Planungs- und Handlungsgrundlagen eine wichtige Rolle, um die Resilienz einer Stadt gegenüber dem Klimawandel zu erhöhen.
Ziel des Workshops ist der Austausch von Erfahrungen bezüglich der Umsetzungen von kommunalen Anpassungsmaßnahmen und den damit verbundenen förderlichen und hinderlichen rechtlichen Rahmenbedingungen.

Hier finden Sie das Programm zum Kommunalworkshop.

Konferenz der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft

14.-16.09.2021, online

Peter Eckersley stellte in einem Vortrag die Ergebnisse aus einem gemeinsamen Ranking von Klimaschutz und Klimaanpassung für 104 deutsche Städten vor, an dem die Universität Potsdam und das Leibniz Institut für Raumbezogene Sozialforschung gemeinsam gearbeitet haben.

Abstracts

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Workshop Starkregen-Risikomanagement

10.9.2021, online

Nach den Hochwasserereignissen im Sommer 2021 besteht ein hoher Informations- und Handlungsbedarf bei Kommunen und sozialen Trägern, um geeignete Anpassungsmaßnahmen zu planen und umzusetzen. Vor diesem Hintergrund veranstaltet das Zentrum KlimaAnpassung in Kooperation mit der Universität Potsdam am 10. September 2021 von 9:30 bis 13:00 Uhr einen Online-Workshop zum Thema „Starkregen-Risikomanagement“.

Hier geht es zur Anmeldung.

Konferenz des Public Administration Committee

7.-9.09.2021, online, Leicester

Peter Eckersley stellte in einem Vortrag die Ergebnisse aus einem gemeinsamen Ranking von Klimaschutz und Klimaanpassung für 104 deutsche Städten vor, an dem die Universität Potsdam und das Leibniz Institut für Raumbezogene Sozialforschung gemeinsam gearbeitet haben.

European Consortium for Political Research

30.08 - 03.09.2021, Innsbruck/online

Peter Eckersley, Wolfgang Haupt und Kristine Kern diskutieren in einem Vortrag anhand der Beispiele Remscheid und Göttingen wie 'normale', kleinere Städte Vorreiter in der Klimapolitik werden können und damit als Modell für andere Städte dienen können.

Abstract

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Tag der Hydrologie 2021

30.08.–01.09.2021, Potsdam

Annegret Thieken stellt unter dem Titel "Extreme Hochwasser bleiben trotz integriertem Hochwasserrisikomanagement eine Herausforderung" eine erste Bilanz der Überflutungen im Juli 2021 vor.

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Online-Sprechstunde des Zentrum Klimaanpassung zur Thema "Hitzewellen in sozialen Einrichtungen"

1.09.2021, online

Antje Otto und Susann Ullrich fassen in einem Input wichtige Ergebnisse, die in ExTrass entstanden sind, zusammen, geben die erarbeiteten Handlungsempfehlungen sowie Tipps zur Kommunikation weiter und diskutieren mit den Teilnehmenden zum Thema Hitze und soziale Einrichtungen zusammen

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Online-Sprechstunde des Zentrums-Klimaanpassung zur Starkregenvorsorge

11.08.2021, online

Annegret Thieken informierte Vertreter:innen aus kommunalen Verwaltungen zu dem Thema "Starkregen-Risikomanagement in Siedlungsräumen" und beantwortete Fragen der Teilnehmenden.

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

Workshop für Kitas und Pflegeeinrichtungen in Würzburg am 15.7.2021

Im Rahmen von ExTrass veranstaltete die Johanniter-Unfall-Hilfe am 15.7.2021 einen Workshop zum Thema Hitze, der sich an Träger und Einrichtungsleitungen von Kindertages- und Senioreneinrichtungen in Würzburg richtete.

Weitere Informationen finden Sie hier.

26th World Congress of Political Science – International Political Science Association (IPSA)

10.–14.07.2021, Lissabon/online

In zwei Vorträgen stellten Peter Eckersley und Wolfgang Haupt erste Ergebnisse und die Forschungsagenden zur Rolle des Föderalismus beim Klimaschutz in Deutschland sowie zum Transfer von Klimaschutz- und Anpassungsmaßnahmen zwischen deutschen Städten vor.

Abstracts

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

International Conference on Public Policy

05.07-09.07.2021, Barcelona/online

In einem Vortrag verglichen u.a. Peter Eckersley verschiedene Ansätze der Bundesländer im Klimaschutz miteinander.

Abstract

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Kommunaler Hitze- und Gesundheitsschutz: Austausch zu Risikokommunikation und Umgang mit Hitze

Kommunalworkshop am 24. und 25. Juni 2021 – online

ExTrass organisierte mit Unterstützung der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. und der Stadt Würzburg einen kommunalen Austausch!

In den letzten Jahren sind Hitzewellen in Deutschland gehäuft aufgetreten und werden voraussichtlich weiterhin an Häufigkeit und Intensität zunehmen. Der daraus resultierende Hitzestress bei Tag und der wenig erholsame Schlaf bei Nacht stellen für viele Menschen eine große Belastung und besonders für Risikogruppen eine ernst zu nehmende gesundheitliche Gefahr dar. Daher gewinnt eine effektive kommunale Risiko- und Krisenkommunikation vor und während einer Hitzewelle an Dringlichkeit.
Ziel dieses Workshops für kommunale Vertreterinnen und Vertreter war es, neue und erprobte Ansätze zur Hitzekommunikation auszutauschen und deren Übertragbarkeit zu diskutieren. Als Impulse dienren relevante Forschungsergebnisse und Materialien aus dem BMBF-Forschungsprojekt „ExTrass – Urbane Resilienz gegenüber extremen Wetterereignissen“, ergänzende externe Fachvorträge sensibilisierten für die gesundheitlichen Gefahren durch Hitze in der Stadt und  zeigten Kampagnenmöglichkeiten zur Prävention auf.

Hier finden Sie das Programm für den Hitzeworkshop.

FLOODRISK 2020: 4th European Conference on Flood Risk Management. Science and practice for an uncertain future

21.–25.6.2021, virtuell

In einem Vortrag wird Lisa Dillenardt Ergebnisse der Befragung zum Thema Starkregen vorstellen. Diese wurde im Sommer und Herbst 2019 in den drei Ortschaften Remscheid, Potsdam und Leegebruch durchgeführt. 

Abstract

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Konferenz der britischen Political Studies Association (PSA21)

29.03-31.03.2021, Belfast/online

Peter Eckersley präsentierte Ergebnisse zur Rolle des Föderalismus beim Klimaschutz in Deutschland.

Abstracts

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Präsentation beim Arbeitskreis StadtSpuren Potsdam

20.01.2021, virtuell

Vor der Vereinigung der sozialen Wohnungswirtschaft in Potsdam stellte Katja Schmidt Forschungsergebnisse zu den Auswirkungen ökosystembasierter Klimaanpassung in Potsdam-Drewitz vor. Hierbei wurden in vier unterschiedlich begrünten Höfen die Potentiale für die thermische Regulation, Biodiversität, Kohlenstoffspeicherung und soziale Begegnung miteinander verglichen. Der Vortrag kann hier eingesehen werden.

Potsdamer Umweltfachtag zu „Biodiversität und Umweltbildung in Großwohnsiedlungen“

08.12.2020, virtuell

Katja Schmidt hat mit einem Vortrag in der AG „Biodiverse Wohnhofgestaltung und Klimaanpassung“ die Ergebnisse der mikroklimatischen Messungen, Biodiversitätskartierungen und der Bevölkerungsbefragung in Potsdam-Drewitz im Sommer 2020 vorgestellt.
Die Vortragsfolien ihres Vortrags mit dem Titel „Ökosystembasierte Klimaanpassung und deren Nutzen – Erfahrungen aus Potsdam-Drewitz“ können hier eingesehen werden.

European Urban Research Association (EURA) Konferenz

15. – 17.06.2020, Oslo

In einem Vortrag stellt Wolfgang Haupt die Ergebnisse der Pfadanalyse zur Entwicklung von Klimaschutz und Klimaanpassung in der Fallstudie Remscheid vor. Die Interviews mit Expert*innen sowie die Analyse der Policy-Dokumente erfolgten zwischen Mai und Oktober 2019.

Abstract

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

SynVer*Z-Vernetzungstreffen „Fokus*Z“ zu den Fokusthemen „Grünflächen und Freiräume“ sowie „Klimaanpassung“

09.06.2020, virtuell

Mit einem Poster stellte Katja Schmidt die Ergebnisse mikroklimatischer Messungen in begrünten Innenhöfen der Großwohnsiedlung Potsdam-Drewitz im Sommer 2019 vor.

Poster „The Effect of Urban Green Structures on Thermal Comfort – Comparing Court Yards in Potsdam, Germany“

Forschungsforum Landschaft 2020: Motto „Grün macht Klima“

05.–06.03.2020 in Nürtingen

Die Integration der Klimaanpassung in die Stadtplanung präsentierte Philipp Schneider mit einem Poster bei dieser Veranstaltung.

Abstract und Poster 

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Symposium on Challenges in Applied Human Biometeorology

02.–03.03.2020 in Freiburg

Auf einem Poster präsentierte Katja Schmidt erste Ergebnisse zu den Auswirkungen von grüner Infrastruktur auf das thermische Wohlbefinden basierend auf den Klimamessungen in Potsdam-Drewitz.   

Abstract und Poster

Mehr Informationen zur Konferenz finden Sie hier.

Workshop „Umgang mit Hitze und Starkregen in sozialen Einrichtungen in Remscheid“

27.02.2020 in Remscheid

Ziel des Workshops war es, erstellte Handlungsempfehlungen für den Umgang mit Hitze und Starkregen mit Trägern und Einrichtungsleitungen in Kindertages- und Senioreneinrichtungen in Remscheid zu diskutieren. Die Veranstaltung soll dazu beitragen, dass sich diese Einrichtungen frühzeitig gegen extreme Wetterereignisse wappnen, damit deren Resilienz verbessert wird und Personen- und Sachschäden vermieden werden können. 

Ein Rückblick auf die Veranstaltung und ein Ausblick auf das weitere Vorgehen im Projekt finden Sie hier.

Dortmunder Konferenz Raum- und Planungsforschung 2020

17.–18.02.2020 in Dortmund

In einem Vortrag wurden erste Ergebnisse aus den Befragungen zum Thema Hitze, die im Rahmen von ExTrass im Sommer und Herbst 2019 in Potsdam, Remscheid und Würzburg durchgeführt wurden, von Anna Heidenreich präsentiert und diskutiert.

Abstract

Mehr Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier.   

Schnittstellen zwischen Stadt und Wissenschaft in der Klima- und Nachhaltigkeitspolitik

14.02.2020 in Berlin

In einem Workshop an dem geladene Gäste aus Wissenschaft und Praxis teilnehmen, wurde zu Schnittstellen zwischen Stadt und Wissenschaft in der Klima- und Nachhaltigkeitspolitik diskutiert. Organisiert wurde der Workshop von ExTrass-Kolleg*innen vom Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung. 

Vorstellen der Aktivitäten im Stadtteil Drewitz, Potsdam

8.1.2020 und 13.1.2020 in Potsdam-Drewitz

Im Sommer 2019 hatte das ExTrass-Team in nahezu baugleichen Höfe in der Gartenstadt Drewitz meteorologische Messungen durchgeführt. Erste Ergebnisse aus diesen Messungen und die weiterführenden Aktivitäten wurden am 8.1.2020 im Oskar bei der Bürgervertretung Drewitz  sowie am 13. Januar zwischen 13 und 16 Uhr beim Jahresauftakt Drewitz 2020 vorgestellt.

Konferenz Zukunftsstadt 2019: „Klima-aktiv, innovativ, digital“

2.–3.12.2019 in Münster

Ariane Walz stellte das ExTrass-Projekt auf dem Markt der Möglichkeiten bei der Konferenz Zukunftsstadt vor. Mehr Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier.   

Führung zur Anpassung von Städten an den Klimawandel

15.11.2019 in Potsdam-Drewitz

Wegen ihres Baumbestandes sind die Temperaturen in begrünten Höfen in der Regel im Hochsommer angenehmer als in unbegrünten Höfen. Aber: wie groß sind die Unterschiede?
Die nahezu baugleichen Höfe in der Gartenstadt Drewitz eignen sich perfekt, um die Unterschiede zu untersuchen. Aus diesem Grund haben ExTrass-Mitglieder jeden Sonntag von Ende Juni bis Ende August 2019 meteorologische Messungen an acht Standorten in der Gartenstadt Drewitz in Potsdam durchgeführt. Mehr Informationen zu den Messungen finden Sie hier.
Einen Einblick in die ersten Ergebnisse der Messungen gaben Ariane Walz und Torsten Lipp bei einer Führung zur Anpassung von Städten an den Klimawandel am 15.11.2019, 10–12 Uhr, in der Gartenstadt Drewitz. Weitere Informationen zum Rundgang finden Sie hier.

Fokusgruppengespräch zur Auswahl von Fallstudienstädte für Pfadanalysen der Klimapolitik in ExTrass

6.11.2019 in Erkner (bei Berlin)

Gemeinsam mit Experten diskutierten ExTrass-Mitglieder das im Projekt erstellte Ranking von deutschen Groß- und Mittelstädten hinsichtlich ihrer Aktivitäten im Bereich Klimaanpassung sowie die Auswahl der Fallstudienstädte für die Pfadanalysen der städtischen Klimapolitik. Das Fokusgruppengespräch wurde von ExTrass-Mitgliedern des Leibniz-Instituts für raumbezogene Sozialforschung organisiert.

ESP 10th World Conference (Ecosystem Services Partnership)

21.–25.10.2019 in Hannover

Katja Schmidt präsentierte in einem Vortrag die Ergebnisse aus den mikroklimatischen Messungen in vier baugleichen Innenhöfen in Potsdam-Drewitz und diskutierte verschiedene Vorteile von städtischen Begrünungsmaßnahmen.

Abstract

Mehr Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier

Kommunale Starkregenvorsorge: Gute Ideen austauschen und weitertragen

Kommunalworkshop 1.–2.10.2019 in Remscheid

ExTrass und SynVer*Z luden mit Unterstützung der Stadt Remscheid zum Kommunalworkshop am 1.–2.10.2019 in Remscheid ein.

In den letzten Jahren haben Starkregenereignisse vielerorts in Deutschland zu großen Schäden geführt. Kommunale Starkregenvorsorge stellt für viele Kommunalverwaltungen und Entwässerungsbetriebe eine neue Herausforderung dar. Zu möglichen Handlungsansätzen gehören die Risikokommunikation mit der Bevölkerung, die Erstellung von Starkregengefahrenkarten und -konzepten sowie die Erarbeitung und Umsetzung von Strategien für Regenwasserbewirtschaftung und Überflutungsvorsorge. Ziel dieses Workshops für Vertreterinnen und Vertreter aus der kommunalen Praxis war es daher, gute Ideen zur
kommunalen Starkregenvorsorge auszutauschen und deren Übertragbarkeit zu diskutieren. Als Impulse dienten verschiedene Praxisberichte und Forschungsergebnisse, u.a. aus der BMBF-Zukunftsstadtforschung.

Weitere Informationen können Sie der Workshop-Dokumentation und einem Veranstaltungsrückblick entnehmen.

Jahrestagung der International Association for Landscape Ecology (IALE) Deutschland
30.09.– 2.10.2019 in Potsdam

Ariane Walz und Katja Schmidt leiteten eine Session zum Thema „Grüne Maßnahmen zur Anpassung an Wetterextreme in Städten“. 

Abstract.

Mehr Informationen zur Konferenz finden Sie hier.

Deutscher Kongress Geographie (DKG)
Vortrag und Poster 
25.–30.09.2019 in Kiel

In einem Vortrag präsentierte Philipp Scheider unter dem Titel „Auswirkung von Hitzeereignissen auf Alarmierungen im Rettungsdienst“ Ergebnisse aus Würzburg, einer der Fallstudienstädte im ExTrass-Projekt.

In einem Poster gab Antje Otto zudem einen Überblick zum aktuellen Stand der Klimaanpassung in mehr als 100 Städten Deutschlands. 

Abstracts

Mehr Informationen zur Konferenz finden Sie hier.

International Conference on Environmental Psychology (ICEP) 

Vortrag und Poster

4.–6.9.2019 in Plymouth (UK) 

Anna Heidenreich präsentierte in einem Vortrag, inwiefern sich Besucher/-innen von Open-Air-Veranstaltungen an Hitze anpassen. In einem Poster zeigte sie zudem alternative Wege der Hochwasser-Risikokommunikation auf. 

Abstracts

Mehr Informationen zur Konferenz finden Sie hier.

European Climate Change Adaptation Conference (ECCA)
Vorträge und Poster
28.–31.05.2019 in Lissabon, Portugal

In einer Session zu „Werkzeugen und Daten für klimaresiliente Städte“ stellte Annegret Thieken das Forschungsanliegen und -vorgehen in ExTrass vor. Eine Zusammenfassung der Session finden Sie hier.

In einem Vortrag präsentierte Anna Heidenreich Ergebnisse aus Beobachtungen und Befragungen zum Thema Hitze. Der Fokus lag auf der Wahrnehmung und dem Umgang mit Hitze bei einer großen Open-Air Veranstaltung.

Ein Poster, das von Annegret Thieken erläutert wurde, lieferte zudem eine Übersicht zu den Strategien von etwa 100 Städten hinsichtlich Klimaschutz und Klimaanpassung in Deutschland.

Abstracts

Mehr Informationen zur Konferenz finden Sie hier.

3. Bergisches Klima-Forum in Remscheid
16. Mai 2019

Remscheid ist eine der drei Modellstädte in ExTrass und bereits seit einigen Jahren im Feld der Klimaanpassung aktiv. Gemeinsam mit den Städten Solingen und Wuppertal organisierte Remscheid bereits das dritte Bergische Klima-Forum. Das Programm beinhaltete praxisorientierte Fachvorträge zum Thema Klimaanpassung, Klimaschutz und Mobilitätsstrategien im Bergischen Land. Ein weiterer thematischer Schwerpunkt ist der Bereich Kommunikation. Das Klima-Forum informierte über aktuelle Projekte der drei Bergischen Großstädte in diesen Bereichen. Kristine Kern (Leibniz-Institut für raumbezogene Sozialforschung) und Lisa Dillenardt (Universtität Potsdam) präsentierten das ExTrass-Projekt mit einem Poster.

Den Flyer zur Veranstaltung mit näheren Informationen finden Sie hier.

Webinar zum Thema „Umgang mit Starkregenrisiko auf kommunaler Ebene – Erfahrungen, Herausforderungen und Hindernisse“
25. März 2019

Gemeinsam mit dem Grantham Research Institute der London School of Economics veranstaltete die Arbeitsgruppe um Annegret Thieken ein Webinar. Ziel des digitalen Treffens war es, eine Plattform zum Austausch zwischen verschiedenen Akteuren wie Kommunen, der Versicherungswirtschaft, Ingenieurbüros und wissenschaftlichen Einrichtungen zum Umgang mit Starkregenrisiken anzubieten. Die Ergebnisse der Diskussion werden u.a. in die weitere Arbeit von ExTrass einfließen.

Input beim Vernetzungsworkshop „Klimaanpassung und urbane Resilienzstrategien“
17. Januar 2019 in Berlin

Annegret Thieken berichtete bei dieser Veranstaltung von den Vorhaben im ExTrass-Projekt. Mehr Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

„Regionale Informationen zum Klimahandeln“ (RegIKlim) – Informations- und Vernetzungsveranstaltung 
13. November 2018 in Bonn

In Posterform präsentierte Antje Otto (Universität Potsdam) das ExTrass-Projekt bei dieser Informations- und Vernetzungsveranstaltung. Mehr Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

6. Potsdamer Klimadialog 2018 – Klimawandel, Unwetter, Millionenschäden: Wie können sich Städte schützen? 
11. Oktober 2018 in Potsdam

Das Energie Forum Potsdam e.V., der BUND Brandenburg und die Koordinierungsstelle Klimaschutz der Landeshauptstadt Potsdam luden zum 6. Klimadialog 2018 in der Urania Potsdam ein. Die Referentinnen und der Referent des Abends sind alle bei ExTrass involviert: Prof. Annegret Thieken und Jun.-Prof. Ariane Walz von der Universität Potsdam und Christian Göpfert, Klimaschutzbeauftragter der Stadt Würzburg. Auch die Moderatorin Dr. Karen Hetz von adelphi arbeitet im ExTrass-Verbund. Mehr Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier

Tagung zum Risikomanagement bei extremen Hochwasserereignissen
16.–18.05.2018 in Bielefeld

Auf einem Workshop mit dem Titel „From Data to Resilience“ diskutierte Annegret Thieken mit anderen Experten und Expertinnen die Ergebnisse des Forschungsprojekts „Soziale Mobilisierung zur Optimierung eines Risikomanagements bei extremen Hochwasserereignissen“ (RISK_M). Mehr Informationen zu diesem Projekt und der Veranstaltung finden Sie hier.

ExTrass-Posterpräsentation bei der Vernetzungskonferenz „Zukunftsstadt“
13.–14.12.2017 in Frankfurt am Main

Mehr Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.