uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Nachhaltige Entscheidungsfindung in der Klimapolitik – Eine interdisziplinäre und simulationsbasierte Lehrveranstaltung

Verhandlungen um Klimathemen in Politik und Wirtschaft sind komplex, langwierig und schwierig. Dies wurde bei der 21. UN-Klimakonferenz in Paris im Jahr 2015 deutlich, und ist bei Verhandlungen zur deutschen Klimapolitik, Verhandlungen mit Automobilherstellern und im Rahmen von Finanzierungsrunden für junge Gründungsunternehmen erkennbar. Verhandlungen erfordern von allen Beteiligten ein umsichtiges Einbeziehen aller Interessen und externen Faktoren. Entsprechend notwendig ist ein Verständnis für unterschiedliche Perspektiven und eine umfassende und zukunftsorientierte Simulation möglicher Ergebnisse und ihrer Einflüsse auf die Verhandlungspartner. Das konzipierte Seminar soll eine fachübergreifende Ausbildung von Politik-, Verwaltungs- und Wirtschaftswissenschaftlern am Beispiel aktueller komplexer Probleme mit einer Simulationssoftware bei gleichzeitigem doppelten Blickwinkel ermöglichen: das Wechselspiel von politischen Entscheidungen und wirtschaftlichen Interessen auf der einen Seite sowie die betrieblichen Konsequenzen politischer Entscheidungen auf der anderen.

Projektverantwortlicher:

  • Prof. Detlef F. Sprinz, Ph.D., Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Potsdam Centrum für Politik und Management und PIK - Potsdam Institut für Klimafolgenforschung