uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Law Clinic für Integrationsrecht – Öffentliche Beratung in der Aktionswoche „Uni findet Stadt“

Die Law Clinic für Integrationsrecht der Universität Potsdam lädt am 10. Juni 2016 innerhalb der Aktionswoche „Uni findet Stadt“ zu einem ersten öffentlichen Beratungstermin in die Wissenschaftsetage des Bildungsforums ein. Von 12 bis 18 Uhr haben Geflüchtete und deren Helfer Gelegenheit, sich juristisch unterstützen zu lassen. Studierende der Rechtswissenschaften höherer Semester werden unter fachlicher Anleitung Beratungen zum Asyl-und Aufenthaltsrecht sowie zu alltags-, vertrags- und versicherungsrechtlichen Fragen durchführen.  Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.  

Mit der kürzlich eingerichteten Law Clinic wollen die Juristische Fakultät der Universität Potsdam und der Flüchtlingshilfe  Babelsberg e.V. zur besseren Integration von Flüchtlingen beitragen. Die Bandbreite des Beratungsbedarfs ist groß und beginnt beim Asyl- und Aufenthaltsrecht als primäre Integrationsfrage. Danach geht es um Integration durch den Zugang zum Recht und zu den Infrastrukturen des Inlands. „Ein Flüchtling mit Bleiberecht braucht ein Bankkonto, eine Wohnung, einen Arbeitsplatz, Kranken- und sonstige Versicherungen“, sagt der Initiator der Law Clinic, Prof. Dr. Götz Schulze, und verweist auf die Fülle der damit verbundenen Rechtsfragen.  Ferner werden Flüchtlinge mit Verwaltungen in Kontakt kommen, sei es bei der Beantragung von staatlichen Hilfs- und Förderleistungen, sei es bei Statusfragen  wie einem Aufenthaltswechsel oder dem Nachzug von Familienangehörigen. Die studentische Rechtsberatung soll hier signifikante Hilfe leisten.
Die Law Clinic ist mittlerweile ein weit verbreitetes Lehrformat, das Studierende  höherer Semester an die praktische Arbeit heranführt und die Transformation von theoretischem zu praktischem Wissen fördert. Durch pro bono-Beratung und persönliches Engagement erbringen die Studierenden in dieser Kooperationsform mit einem Verein zugleich einen gesellschaftlichen Beitrag. Pro bono-Rechtsdienstleistungen werden durch eine professionelle Begleitung durch Volljuristen, die in einem Beirat in der Law Clinic eingebunden sind, sowie durch Vertragsabreden wie Haftungsbeschränkungen, dokumentierte Belehrungen und eine Haftpflichtversicherung abgesichert.
Die Veranstaltung ist Teil der Aktionswoche „Uni findet Stadt“, zu der die Universität Potsdam anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens die Bürgerinnen und Bürger der Stadt einlädt. Vom 6. bis zum 11. Juni zeigen Forschende, Studierende und Alumni in zahlreichen Veranstaltungen, wo und wie die Universität in Potsdam ihre Spuren hinterlässt. Das gesamte Programm im Internet unter: https://www.uni-potsdam.de/25jahre/jubilaeum-programm.html.

Zeit: 10.6.2016, 12–18 Uhr
Ort: Wissenschaftsetage im Bildungsforum, Am Kanal 47, 14467 Potsdam, Raum Süring
Kontakt: Prof. Dr. Götz Schulze, Juristische Fakultät
Telefon: 0331 977-3573
E-Mail: goetz.schulzeuni-potsdamde

Medieninformation 31-05-2016 / Nr. 071
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1665
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde

Online gestellt: Edda Sattler
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktionuni-potsdamde