uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Zukunftsweisend – E-Learning der Universität Potsdam erneut ausgezeichnet

Die Universität Potsdam beweist erneut ihre Zukunftsfähigkeit bei der Nutzung innovativer Technologien für Studium und Lehre. Die derzeit entstehende personalisierbare Arbeitsumgebung „Campus.UP“ gehört zu den drei besten E-Learning-Innovationen des Jahres. Sie ist bei der Verleihung des „d-elina 2016“ mit dem 2. Preis ausgezeichnet worden. Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. (Bitkom) verlieh den deutschen E-Learning Innovations- und Nachwuchs-Award (d-elina) in diesem Jahr zum vierten Mal. Die Auszeichnung soll  jungen Menschen, die zukunftsweisende E-Learning-Anwendungen entwickeln, Sichtbarkeit geben und ihre Leistung würdigen.

Nominiert wurde Campus.UP in der Kategorie Campus. Speziell hier werden neue Konzepte, Lösungen und fertige Produkte gesucht, die digitale Medien in beispielhafter Form in Lernprozesse an Hochschulen, in der öffentlichen Verwaltung oder als kommerzielles Produkt integrieren. Dabei wurden vor allem der Innovationsgrad des Konzepts und der durchdachte Einsatz der Medien als nominierungswürdig erachtet.
Campus.UP vereint wichtige IT-Dienste der Universität und unterstützt neben dem Studium und der Lehre auch die Organisation und Vernetzung. Jeder Nutzende (Studierende, Lehrende und Mitarbeitende) besitzt einen persönlichen Bereich, den er entsprechend den eigenen Vorstellungen jederzeit mit Werkzeugen zur effektiven Gestaltung von Lehre, Studium und Arbeit anpassen kann. Darüber hinaus ist Campus.UP ein virtueller Begegnungsraum, in dem sich jeder Nutzende sowohl im Rahmen eines sozialen Hochschulnetzwerks darstellen kann als auch eigenverantwortlich Räume zum gemeinschaftlichen Austausch mit anderen erstellen darf. Diese vorkonfigurierten Räume decken verschiedenste Szenarien ab, sind mit Hilfe von Web 2.0-Werkzeugen und Diensten der Hochschule frei erweiterbar und können zur Gruppenarbeit, der Web-2.0 orientierten Lehre oder klassischer Gremienarbeit genutzt werden. Die hochschulweite Veröffentlichung der Arbeitsumgebung ist für Herbst 2016 geplant.
Campus.UP wurde im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Qualitätspakt Lehre geförderten Projekts „eLiS – E-Learning in Studienbereichen“ in Zusammenarbeit mit den zentralen universitären Einrichtungen entwickelt. Die Preisverleihung fand am 26. Januar in Karlsruhe im Rahmen der LEARNTEC statt, der internationalen Fachmesse und dem Kongress für Lernen mit IT. Bereits im Februar 2015 wurde die App der Uni Potsdam mit dem Innovationspreis für Informations- und Kommunikationsstrukturen in Forschung und Lehre ausgezeichnet.

Kontakt: Prof. Dr.-Ing. habil. Ulrike Lucke, Chief Information Officer (CIO)
Telefon: 0331 977-3023
E-Mail: ciouni-potsdamde
Foto: Sünne Eichler vom Kongress-Komitee der LEARNTEC übergibt den d-elina Award 2016 an Alexander Kiy, Matthias Weise und Jörg Hafer von der Universität Potsdam für das Projekt Campus.UP (Foto: Raphael Zender)

Medieninformation 27-01-2016 / Nr. 012
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-2964
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Edda Sattler
Kontakt zur Onlineredaktion: onlineredaktionuni-potsdamde