Preisverleihung 29. Mai 2020

Die geplante Preisverleihung am 29. Mai 2020 an der Universität Potsdam muss aufgrund der Corona Pandemie ausfallen. Sobald alle Gewinner feststehen, werden die Gewinner und die Schulen von uns benachrichtigt.

 

Die diesjährigen Gewinner stehen fest. Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern!

Die diesjährigen Preisträgerinnen in Chemie:

1. Platz: Felix Kreter mit der Arbeit: Allergene Duftstoffe in Duftkerzen, Schule: Emil-Fischer-Gymnasium Schwarzheide

2. Platz: Mika Wilsky mit der Arbeit: Seifenkraut als nachhaltiges Waschmittel, Schule: Hermann-von-Helmholtz Gymnasium Potsdam

3. Platz: wurde nicht vergeben

Die diesjährigen Preisträgerinnen in Geografie:

1. Platz: Ann-Kathrin Steinke mit der Arbeit: Filmtourismus, Schule: Gesamtschule am Schilfhof

2. Platz: Greta-Amelie Mohr mit der Arbeit: Businessplan des Unverpackt-Ladens "ZeroHero", Schule: Leonardo da Vinci Campus Nauen

3. Platz: wurde nicht vergeben

Die diesjährigen Preisträgerinnen in Informatik:

1. Platz: Johann Gose mit der Arbeit: Der smarte Hühnerstall, Schule: Leonardo da Vinci Campus Nauen

2. Platz: Jakob Ring mit der Arbeit: Die Geschichte der Verschlüsselung - Die Suche nach der Perfektion

3. Platz: wurde nicht vergeben

Die diesjährigen Preisträgerinnen in Mathematik:

1. Platz: Lisa Wallat mit der Arbeit: A Coast between Dimensions - Why Hiddensee`s Coast is 1.85 Dimensional, Schule: Leonardo da Vinci Campus Nauen

2. Platz: Jannis Hajda  mit der Arbeit: Wie sicher sind heutige Verschlüsselungsmehtoden am Beispiel der RSA-Verschlüsselung? Schule: Hedwig Bollhagen Gymnasium Velten

3. Platz: Sophie Labs mit der Arbeit: Cost and Price Theory - Just a trend or fair prices? Schule: Leonardo da Vinci Campus Nauen

Die diesjährigen Preisträgerinnen in Physik:

1. Platz: Fabian Schindler mit der Arbeit: Drehzahlregelung von Schleifringläufern mithilfe von Frequenzumrichtern, Schule: Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium (Schwedt/Oder)

2. Platz: Franziska Goworek mit der Arbeit: Untersuchung des Flächenverhältnisses von Umbra und Penumbra in Sonnenflecken, Schule: Einstein-Gymnasium Neuenhagen

3. Platz: Julia Maria Höhne mit der Arbeit: Entfernungsbestimmungen von Galaxien , Schule: Einstein-Gymnasium Neuenhagen

Die diesjährigen Preisträgerinnen in Biologie:

1. Platz: Marik Müller mit der Arbeit: Inaktivierung des Antibiotikums Chloramphenicol, Hermann - von-Helmholtz Gymnasium Potsdam

2. Platz: Sophie Panske mit der Arbeit: Schulalltag und Biorhytmus, Marie-Curie-Gymnasium Ludwigsfelde

3. Platz: Nils Florian Bartgel mit der Arbeit: Einfluss der Hierarchie auf das Nahrungsverhalten der Farbmaus, Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium (Frankfurt Oder)

Interdisziplinärer Preis:

Nils Hanff mit der Arbeit: Einfluss von Fahrradfahren auf die Konzentrationsleistung, Fläming Gymnasium Bad Belzig

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielten jeweils die Schulen der Erstplatzierten:

  • Emil-Fischer-Gymnasium Schwarzheide
  • Gesamtschule am Schilfhof
  • Leonardo da Vinci Campus Nauen
  • Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium (Schwedt/Oder)
  • Hermann - von-Helmholtz Gymnasium Potsdam

 

Allen Teilnehmenden und Juroren ein herzliches Dankeschön!