uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Preisverleihung 17. Juni 2016

Foto: T. Hölzel
Die Preisträger 2016

Die Preisverleihung an der Universität Potsdam fand am 17. Juni 2016 statt. Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern!

Die diesjährigen Preisträgerinnen in Biologie:

  1. Platz: Frieda Zschaler vom Einstein-Gymnasium in Neuenhagen mit dem Thema „Eu, Kr, Schw… - Die Lautbildung von Vorschulkindern mit und ohne Migrationshintergrund“
  2. Platz: Hannah Joy Hofer vom Ernst-Haeckel-Gymnasium in Werder (Havel) mit dem Thema „Der Einfluss von aerobem Sport auf die zerebrale Leistungsfähigkeit im schulischen Kontext“
  3. Platz: Ariane Hillenbrand vom Einstein-Gymnasium in Neuenhagen mit dem Thema „Klassischer Stickstoffabbau des kommunalen Abwassers in der Kläranlage“

Die diesjährigen Preisträgerinnen in Chemie:

  1. Platz: Maria Schilf vom Carl-Friedrich-Gauß Gymnasium in Frankfurt (Oder) mit dem Thema „Gewinnung und anschließender Vergleich an ausgewählten Eigenschaften von Bioethanol aus Zuckerrüben, Getreide und Algen“
  2. Platz: Charlotte Biese vom Weinberg-Gymnasium in Kleinmachnow mit dem Thema „Der Biokunststoff Polymilchsäure als Verpackungsmaterial für Joghurtbecher“

Die diesjährigen Preisträger/innen in Geografie:

  1. Platz: Rasmus Bandick vom Humboldt-Gymnasium in Potsdam mit dem Thema „Energieerzeugung aus Biomasse - Möglichkeiten der nachhaltigen Energiegewinnung in afrikanischen Entwicklungsländern“
  2. Platz: Ole Baumgarten vom Barnim-Gymnasium in Bernau mit dem Thema „Seltene Erden – Notwendig oder ersetzbar?
  3. Platz: Nelly Hoffmann vom Marie-Curie-Gymnasium in Ludwigsfelde mit dem Thema „Der Reaktorunfall von Tschernobyl - In welchen Punkten unterschieden sich die Reaktionen der Regierung und Medien von DDR und BRD in den ersten 3 Jahren nach dem Ereignis?“

Die diesjährigen Preisträger/innen in Informatik:

  1. Platz: Kenneth Schröder vom Einstein-Gymnasium in Angermünde mit dem Thema „LED-Cube“
  2. Platz: Jessica Kranz vom Friedrich-Schiller-Gymnasium in Königs Wusterhausen mit dem Thema „Entwicklung eines Android-Spiels auf Grundlage eines Computerspiels“
  3. Platz: Tim Grutzeck vom Marie-Curie Gymnasium in Hohen Neuendorf mit dem Thema “Konstruktion und Programmierung eines selbstständigen Kanalerkundungsroboters“

Die diesjährigen Preisträger/innen in Mathematik:

  1. Platz: Robert Schröter vom Carl-Friedrich-Gauß Gymnasium in Frankfurt (Oder) mit dem Thema „Die WATOR-Simulation - ein chaotisches System“
  2. Platz: Niels Harksen vom Weinberg-Gymnasium in Kleinmachnow mit dem Thema „Einführung in die gewöhnlichen Differentialgleichungen mit einem Ökosystem als Anwendungsbeispiel“
  3. Platz: Jessica Seetge vom Bertolt-Brecht-Gymnasium in Brandenburg an der Havel mit dem Thema „Die Bedeutung der Vektoren- und Matrizenrechnung für die digitale Bildverarbeitung“

Die diesjährigen Preisträger/innen in Physik:

  1. Platz: Phillip Brefka vom Carl-Friedrich-Gauß Gymnasium in Frankfurt (Oder) mit dem Thema „Ein Versuch zur Bestimmung des Mischungsverhältnisses von Wasser und Alkohol über den Randwinkel“
  2. Platz: Tim Gotzel vom Max-Steenbeck Gymnasium in Cottbus mit dem Thema „Die Elektrobenetzung - Entwicklung eines Experiments zur didaktischen Anwendung als Einführung in die Mikrofluidik“
  3. Platz: Anneke Werner vom Christa- und Peter-Scherpf Gymnasium in Prenzlau mit dem Thema „Medizinische und physikalische Betrachtung eines Knochenbruchs und des Fixateur externe“ Es war eine schöne Feier!

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielten jeweils die Schulen der Erstplatzierten:

  • Einstein-Gymnasium in Neuenhagen
  • Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium in Frankfurt (Oder)
  • Humboldt-Gymnasium in Potsdam
  • Einstein-Gymnasium in Angermünde

Es war eine schöne Feier!

Foto: T. Hölzel
Die Preisträger 2016
Foto: Thomas Hölzel