Sportempfang

Sportempfang 2022
Foto: Tobias Hopfgarten

Als Partnerhochschule des Spitzensports fand nach einem Jahr Pause am 18. Januar 2022 der 6. Sportempfang des Präsidenten statt.

Mit dem 6. Sportempfang knüpften wir an das erfolgreiche Konzept aus dem Jahr 2019 an und sorgten im Audimax für einen feierlichen Rahmen zur Ehrung unser erfolgreichen Athletinnen und Athleten mit unterhaltsamen Showeinlagen und einem entspannten Ausklang.
Mit den 50 geladenen Gäste aus Politik, Sport und dem Hochschulkontext nutzten wir diese Gelegenheit, um die sportlichen Leistungen der Athletinnen und Athleten, die an unserer Universität studieren, zu würdigen. Dazu gehören nicht nur die rund 120 Aktiven, die jedes Jahr – normalerweise – zu nationalen und internationalen Studierendenmeisterschaften entsendet werden, sondern auch die momentan 40 eingeschriebenen Spitzensportler:innen (10 mehr als 2020). Trotz der Umstände können sich die Ergebnisse des Wettkampfjahres 2021 sehen lassen: 24 Medaillen auf nationaler und internationaler Ebene (2x Gold, 11x Silber, 11x Bronze), davon vier olympische Medaillen durch Verena Schott (3x Bronze 100m Lagen, 100m Brust, 200 Rücken im Para-Schwimmen) und Jakob Schopf (1x Silber im 2er Kanu). Außerdem erreichte Clemens Prüfer bei den Olympischen Spielen den 11. Platz im Diskuswerfen.

Neben den Ehrungen der erbrachten Leistungen stand das Thema Duale Karriere von Spitzensportler:innen und der Austausch im Fokus. Durch die anhaltende pandemische Lage befindet sich der studentische Spitzensport aktuell in seiner bisher größten Krise. Nahezu alle Hochschulmeisterschaften mussten in den letzten knapp zwei Jahren ersatzlos abgesagt werden, vereinzelt konnten alternative Wettkampfformate wie E-Tournaments (z.B. Karate) ins Leben gerufen werden. Die Leistungen der Athletinnen und Athleten sind angesichts von Verschiebungen, der Umstände und der stetigen Unsicherheit, ob Wettkämpfte und Meisterschaften überhaupt stattfinden können, als besonders herausragend zu bewerten, da es von außergewöhnlicher mentaler Stärke und Willenskraft zeugt. Der Booster in Sachen Digitale Lehre kam den studierenden Athletinnen und -athleten bei der Vereinbarung von Studium und Leistungssport sehr entgegen. Die digital durchgeführten Seminare und Vorlesungen konnten live oder asynchron bestens mit dem anspruchsvollen Trainingsplan und den Wettkämpfen in Einklang gebracht werden.  

Dank der Kooperationsvereinbarung zwischen Universität Potsdam, Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband, Studentenwerk Potsdam und dem Olympiastützpunkt Potsdam werden die Spitzensportler:innen von Anfang bis Ende auf ihrem Weg unterstützt. Junge Talente werden dabei besonders gefördert. Das Kapitel Sport der Universitätsgesellschaft e.V. vergab in diesem Jahr den Nachwuchspreis an zwei vielversprechende Sportler, die im WiSe 2021/2022 ihr Studium an der Universität Potsdam begonnen haben.

Erfolge im Wettkampfjahr 2021

Erfolge bei Deutschen, Europa- oder Weltmeisterschaften 2019

Erfolge bei nationalen und internationalen Studierendenmeisterschaften 2019

Nach oben

Nächster Termin:
17. Januar 2023

Kontakt

Maren Schulze

Projektleitung
+49 (0)331 977-1736
maren.schulze.1uni-potsdamde

Highlights 2022

Weiterführende Links