uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Veranstaltungen vom 17. bis 28. August

Wir möchten Sie auf folgende Veranstaltungen der Universität Potsdam in den kommenden Tagen aufmerksam machen. Weitere Hinweise finden Sie im elektronischen Veranstaltungskalender unter www.uni-potsdam.de/veranstaltungen

Trilateraler Workshop zum Thema „Russland und die Europäische Union – Krisenursachen und Kooperationswege“
Der interdisziplinäre deutsch-russisch-polnische Workshop ist der dritte dieser Art in einer entsprechenden Reihe. In der lediglich hochschulöffentlichen Veranstaltung erhalten Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler Gelegenheit, aktuelle Forschungsprojekte vorzustellen, die sich mit der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Kooperation zwischen der Europäischen Union und der Russischen Föderation befassen. Ziel ist es, die jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den drei vertretenen Ländern miteinander zu vernetzen und gemeinsame Forschungsansätze zu stimulieren. Vorträge und Diskussionsveranstaltungen mit deutschen Experten sowie ein Schiffsausflug ergänzen das Programm.
Die Reihe wird gemeinsam von Sozialwissenschaftlern der Universität Potsdam, der Russischen Universität der Völkerfreundschaft Moskau und der Adam Mickiewicz Universität Poznań ausgetragen. Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch.
Zeit: 18./21.8.2015, Beginn: 19.8., 9.30 Uhr
Ort: Campus Griebnitzsee, August-Bebel-Str. 89, 14482 Potsdam, Haus 7, Räume 2.27-2.29
Kontakt: Prof. Dr. Jochen Franzke, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Telefon: 0331 977-3414
E-Mail: franzkeuni-potsdamde

Vortrag: Landschaft im Wandel – Reckahn mit den Augen eines Geologen gesehen
In einem populärwissenschaftlichen Vortrag lässt Dr. Werner Stackebrandt, langjähriger Leiter der geologischen Landesuntersuchung von Brandenburg, die Hörer an den dramatischen Landschaftsveränderungen der Region in den letzten Jahrtausenden und Jahrmillionen teilhaben. Kaltzeiten, Warmzeiten, Überflutungen etc. sind nur einige der geologischen Entwicklungsphasen, die die landschaftsgenetische Entwicklung dieser Region im und am Baruther Urstromtal so interessant machen.
Der Vortrag ist eine Begleitveranstaltung zur Sonderausstellung „Wasser für Arkadien: Landschaftsentwicklung um Schloss Reckahn zwischen Urstromtal, Planeflüsschen und Vogelschutzgebiet“ im Rochow-Museum Reckahn. Die Schau ist noch bis zum 1. November zu sehen.
Veranstalter des Vortrags sind das Rochow-Museum und die Akademie für bildungsgeschichtliche und zeitdiagnostische Forschung e.V. an der Universität Potsdam.
Zeit: 21.08.2015, 18.00 Uhr
Ort: Rochow-Museum, Reckahner Dorfstr. 27, 14797 Kloster Lehnin, Ortsteil Reckahn
Kontakt: Marita Müller, Rochow-Museum
Telefon: 033835 60672
E-Mail: schloss.reckahnt-onlinede
Eintritt: frei (Um Anmeldungen wird gebeten.)
Internet: www.rochow-museum.de 

Medieninformation 14-08-2015 / Nr. 112
Petra Görlich

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1675
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Edda Sattler
Kontakt zur Onlineredaktion: onlineredaktionuni-potsdamde