uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

  • Institut für Informatik und Computational Science

Nachruf

Professor Dr. phil. Dr. rer. nat. habil.
Helmut Jürgensen

* 13. März 1942
† 19. August 2019

Das Institut für Informatik und Computational Science trauert um einen überaus verdienstvollen Forscher und Hochschullehrer. Helmut Jürgensen wirkte als Professor für Informationsverarbeitung und Kommunikation an der Universität Potsdam von 1996 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2007. Er war maßgeblich an der Entwicklung des Instituts beteiligt und hatte dessen geschäftsführende Leitung von 1999 bis 2002 inne. Nach seinem Studium der altgriechischen Philologie, seiner Promotion zum Begriff der Metapher in der Antike (1968) und verschiedenen Tätigkeiten am Mathematischen Seminar der Universität Kiel habilitierte er auf dem Gebiet der Halbgruppentheorie. Weitere Felder seiner international stark beachteten Forschung waren unter anderem Automatentheorie, Theorie formaler Sprachen, Codierungs- und Informationstheorie, Aspekte von Testsystemen sowie Mensch-Maschine-Interaktion mit einem Schwerpunkt auf dem Informationszugang für Blinde. Der Tod von Helmut Jürgensen hinterlässt eine Lücke in der Wissenschaftslandschaft. Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten.


Aus dem Institut für Informatik

Datenassimilation findet in vielen Gebieten Anwendung – mit am längsten eingesetzt wird sie in der Meteorologie. Grafik: Andreas Töpfer.

Das Beste aus beiden Welten - Was Mathematik mit dem Wetter, Amöben und dem menschlichen Blick verbindet

Daten sind schwer in Mode. Satellitenaufnahmen machen die gesamte Welt verfügbar – detailgenau, rund um die Uhr. Auch der Mensch wird bis ins Kleinste erfasst, vom Erbgut bis zum Herzschlag. Verkehrsflüsse, Zellstrukturen,...
05. Sep 2019
Daten sind schwer in Mode. Satellitenaufnahmen machen die gesamte Welt verfügbar – detailgenau, rund um die Uhr. Auch der Mensch wird bis ins Kleinste erfasst, vom Erbgut bis zum Herzschlag. Verkehrsflüsse, mehr ...
Prof. Dr. Christoph Lippert. Foto: HPI/Kay Herschelmann

Alle für einen – Christoph Lippert erklärt, wie mit Daten von Millionen dem einzelnen Patienten geholfen werden kann

Die Assistentin schaut besorgt in den Kalender: „Das Meeting verzögert sich“, sagt sie. „Und der nächste Termin beginnt schon in einer Stunde.“ Dazwischen, eng getaktet, Zeit für ein Interview? Christoph Lippert kommt die Treppe...
24. Jul 2019
Die Assistentin schaut besorgt in den Kalender: „Das Meeting verzögert sich“, sagt sie. „Und der nächste Termin beginnt schon in einer Stunde.“ Dazwischen, eng getaktet, Zeit für ein Interview? Christoph Lippert kommt mehr ...
Immer mehr Lehrende wollen ihre Studierenden auf elektronischem Weg testen. Foto: Karla Fritze

Wie sich mit E-Assessment Zeit, Papier und Aufwand sparen lässt

Klausuren am Computer – kann das funktionieren? Ist das prüfungsrechtlich in Ordnung? Wie lässt sich Betrug verhindern? Und was passiert, wenn der Strom ausfällt? Die anfängliche Skepsis gegenüber E-Assessment hat sich gelegt....
09. Jul 2019
Klausuren am Computer – kann das funktionieren? Ist das prüfungsrechtlich in Ordnung? Wie lässt sich Betrug verhindern? Und was passiert, wenn der Strom ausfällt? Die anfängliche Skepsis gegenüber E-Assessment hat sich mehr ...