uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Verleihung des Wissenschaftlichen Förderpreises des Botschafters der Republik Polen

Herausragende Dissertationen und Abschlussarbeiten aus den Geistes- und Sozialwissenschaften zur polnischen Geschichte und Kultur sowie zu den deutsch-polnischen Beziehungen werden am 15. Dezember 2014 an der Universität Potsdam mit dem Wissenschaftlichen Förderpreis des Botschafters der Republik Polen ausgezeichnet. S.E. Dr. Jerzy Marganski und der Präsident der Universität Potsdam, Prof. Oliver Günther, Ph.D., laden um 17.30 Uhr zur Preisverleihung in die Obere Mensa auf dem Campus Am Neuen Palais ein. Den Festvortrag „Der ,Unrechtsstaat‘. Unrecht und Alltag in der DDR und in der Volksrepublik Polen“ hält Prof. Dr. Joachim von Puttkamer vom Imre-Kertész-Kolleg Jena.

Über die Preisvergabe entscheidet eine internationale Fachjury unter Vorsitz des Direktors des Zentrums für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften, Prof. Robert Traba. Im Wettbewerb befanden sich 16 Arbeiten, die 2013/14 an den Hochschulen in Berlin, Brandenburg und Sachsen eingereicht worden waren. Die Jury nominierte fünf Arbeiten für die engere Auswahl. Die Laureaten des Botschafterpreises werden im Rahmen der Verleihung bekannt gegeben.

Die Universität Potsdam als Gastgeber der diesjährigen Preisverleihung pflegt langjährige akademische Beziehungen zu wissenschaftlichen Einrichtungen in der Republik Polen. Kooperationen bestehen unter anderem mit der Adam- Mickiewicz Universität Poznan, der Universität Opole und der Universität Zielona Gora. Innerhalb der Gruppe der ausländischen Studierenden mit ausländischer Staatsangehörigkeit an der Universität Potsdam bilden die polnischen Studierenden mit 189 jungen Frauen und Männern eine der größten Gruppen.

Zeit: 15.12.2014, 17.30 Uhr
Ort: Universität Potsdam, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam, Haus 12, Obere Mensa
Kontakt: Magdalena Erdman, Botschaft der Republik Polen
Telefon: 030 22313154
E-Mail: magdalena.erdman@msz.gov.pl

Medieninformation 11-12-2014 / Nr. 223
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1665
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Matthias Zimmermann