uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Robin Villain, B.Ed.


Kontaktdaten

Robin Villain, B.Ed.

 

Campus Am Neuen Palais
Haus 11, 1.Z.01
(Zwischengeschoss!)

Nach oben

Werdegang

  • 2013–2016: Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Landesgeschichte mit dem Schwerpunkt Brandenburg-Preußen (bei Prof. em. Dr. Peter-Michael Hahn).
  • Seit 2013: Master-Studium in den Fächern Geschichte und Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde an der Universität Potsdam. Thema der Abschlussarbeit: Von der Vogtei zum Amt – Zum Werden des kurmärkischen Domaniums
  • Bis 2013: Bachelor-Studium in den Fächern Geschichte und Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde an der Universität Potsdam. Thema der Abschlussarbeit: Die Reform der Ämterjustiz im friderizianischen Reformwerk: Voraussetzungen – Genese – Implementierung: Studien zur Rechtsverwaltung Brandenburg-Preußens

Nach oben

Forschungsschwerpunkte und Interessengebiete

  • Verfassung und Gemeinschaftsorganisation in Brandenburg am Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit
  • Kurmärkische Ämterlandschaft
  • Kulturtransfern zwischen Süddeutschland und Brandenburg
  • Geschichte und Theorie der Landesgeschichte

Nach oben

Publikationen

  • Villain, Robin: 1619–1640: Kurfürst Georg Wilhelm – Anspruch und Wirklichkeit einer Regentschaft im Dreißigjährigen Krieg. In: Fischbacher, Thomas (Hrsg.): Die Hohenzollern in Brandenburg. Gesichter einer Dynastie (= Einzelveröffentlichungen des Brandenburgischen Landeshauptarchivs; 15). Regensburg 2015, S. 112–123.
  • Villain, Robin: 1740–1786: König Friedrich II – Kein Ideal und doch Idol. In: Fischbacher, Thomas (Hrsg.): Die Hohenzollern in Brandenburg. Gesichter einer Dynastie (= Einzelveröffentlichungen des Brandenburgischen Landeshauptarchivs; 15). Regensburg 2015, S. 154–163.

Nach oben