uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Professur für Ostslavische Literaturen und Kulturen

Das Team

Jubiläumstagung zu Ehren von Prof. Dr. Norbert Franz

(2) Kino und Film

Forschungsschwerpunkte der Professur für Ostslavische Literaturen und Kulturen

Zum Schwerpunkt "Kino und Film":  

- Einzelanalysen in Aufsatzform
- Publikation von Filmprotokollen zu Arbeiten von Andrej Tarkovskij (2009, 2015) (Norbert Franz)
- Tagungen 2011 und 2014 (mit Drittmitteln gefördert) (Norbert Franz).
- Andrej Tarkovskij – Klassiker, classic, классик, classico. Beiträge des Internationalen Tarkovskij-Symposiums in Potsdam, September 2014, hrsg. v. Norbert P. Franz. 2 Bde.  – Potsdam: Universitätsverlag, 2016.

 

 Zum Schwerpunkt "Gewaltherrschaft und Erinnerung(skultur)":

- Einzelanalysen in Aufsatzform (Nina Frieß)
- Mitherausgeberschaft des Sammelbandes Verbrechen - Fiktion - Vermarktung. Gewalt in den zeitgenössischen slavischen Literaturen, Potsdam 2013 (Nina Frieß).
- Dissertation "Noch eine Frage lässt sich stellen: 'Inwiefern ist das heute interessant?'" Aktualisierungen von Erinnerungen an den stalinistischen Gulag im 21. Jahrhundert. Ausgezeichnet mit dem Klaus-Mehnert-Preis der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde 2016, München : Otto Sagner, 2016. (Nina Frieß)
- Mitorganisation der Tagung Verbrechen - Fiktion - Vermarktung. Gewalt in den zeitgenössischen slavischen Literaturen in Hamburg 2013. (Nina Frieß)

 

Zum Schwerpunkt "Küche als Kulturphänomen":

- Einzelanalysen in Aufsatzform (Angela Huber, Nina Frieß, Norbert Franz)
- Internationales Symposium 2011 (mit Drittmitteln gefördert)
- Sektion auf dem 11. Deutschen Slavistentag in Dresden 2012 (Angela Huber, Nina Frieß, Norbert Franz)
- Publikation von Sammelbänden: Russische Küche und kulturelle Identität, hrsg. v. Norbert Franz. – Potsdam: Potsdamer Universitätsverlag, 2013 und Küche und Kultur in der Slavia. Eigenes und Fremdes im ausgehenden 20. Jahrhundert, hrsg. v. Norbert Franz und Nina Frieß. – Potsdam: Universitätsverlag, 2014.

 

Zum Schwerpunkt "Exterritorialität bei Literatur und Film":

- Analysen zur Literatur der Deutschen in Russland (Norbert Franz, Ljuba Kirjuchina), Buch- und Internetpublikation (http://www.slavistik.uni-potsdam.de/petersburg/frameset.html)
- Mitbegründung des Forschungsschwerpunkts Mobilisierte Kulturen an der Universität Potsdam. Publikation einer entsprechenden Reihe im Universitätsverlag (Norbert Franz)
- Untersuchungen zu russischen Regisseuren in Hollywood (Monographie in Vorbereitung) (Norbert Franz)
- Post-doc-Forschungsprojekt "Postsowjetische Identitäten in literarischen Texten" (Nina Frieß)

 

Zum Schwerpunkt "Religion und Kultur":

- Einzelanalysen in Aufsatzform (Norbert Franz) - Post-doc-Forschungsprojekt "Jurodstvo" (Veronika Shumska)

 

 

 

Untersuchungen zu russischer und ukrainischer Literatur (alle Epochen), Kino und Film, Semiotik der Alltagskultur, Geschichtspolitiken in Medien der Kultur, Kultur und Religion, u. a. m.

Besondere Schwerpunkte in den Bereichen:

  • Kino und Film
  • Gewaltherrschaft und Erinnerung
  • Russlands Kultur der Gegenwart
  • Küche als Kulturphänomen
  • Exterritorialität bei Literatur und Film
  • Religion und Kultur

Zum Schwerpunkt "Kino und Film":  

- Einzelanalysen in Aufsatzform
- Publikation von Filmprotokollen zu Arbeiten von Andrej Tarkovskij (2009, 2015) (Norbert Franz)
- Tagungen 2011 und 2014 (mit Drittmitteln gefördert) (Norbert Franz).
- Andrej Tarkovskij – Klassiker, classic, классик, classico. Beiträge des Internationalen Tarkovskij-Symposiums in Potsdam, September 2014, hrsg. v. Norbert P. Franz. 2 Bde.  – Potsdam: Universitätsverlag, 2016.

 

 Zum Schwerpunkt "Gewaltherrschaft und Erinnerung(skultur)":

- Einzelanalysen in Aufsatzform (Nina Frieß)
- Mitherausgeberschaft des Sammelbandes Verbrechen - Fiktion - Vermarktung. Gewalt in den zeitgenössischen slavischen Literaturen, Potsdam 2013 (Nina Frieß).
- Dissertation "Noch eine Frage lässt sich stellen: 'Inwiefern ist das heute interessant?'" Aktualisierungen von Erinnerungen an den stalinistischen Gulag im 21. Jahrhundert. Ausgezeichnet mit dem Klaus-Mehnert-Preis der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde 2016, München : Otto Sagner, 2016. (Nina Frieß)
- Mitorganisation der Tagung Verbrechen - Fiktion - Vermarktung. Gewalt in den zeitgenössischen slavischen Literaturen in Hamburg 2013. (Nina Frieß)

 

Zum Schwerpunkt "Küche als Kulturphänomen":

- Einzelanalysen in Aufsatzform (Angela Huber, Nina Frieß, Norbert Franz)
- Internationales Symposium 2011 (mit Drittmitteln gefördert)
- Sektion auf dem 11. Deutschen Slavistentag in Dresden 2012 (Angela Huber, Nina Frieß, Norbert Franz)
- Publikation von Sammelbänden: Russische Küche und kulturelle Identität, hrsg. v. Norbert Franz. – Potsdam: Potsdamer Universitätsverlag, 2013 und Küche und Kultur in der Slavia. Eigenes und Fremdes im ausgehenden 20. Jahrhundert, hrsg. v. Norbert Franz und Nina Frieß. – Potsdam: Universitätsverlag, 2014.

 

Zum Schwerpunkt "Exterritorialität bei Literatur und Film":

- Analysen zur Literatur der Deutschen in Russland (Norbert Franz, Ljuba Kirjuchina), Buch- und Internetpublikation (http://www.slavistik.uni-potsdam.de/petersburg/frameset.html)
- Mitbegründung des Forschungsschwerpunkts Mobilisierte Kulturen an der Universität Potsdam. Publikation einer entsprechenden Reihe im Universitätsverlag (Norbert Franz)
- Untersuchungen zu russischen Regisseuren in Hollywood (Monographie in Vorbereitung) (Norbert Franz)
- Post-doc-Forschungsprojekt "Postsowjetische Identitäten in literarischen Texten" (Nina Frieß)

 

Zum Schwerpunkt "Religion und Kultur":

- Einzelanalysen in Aufsatzform (Norbert Franz) - Post-doc-Forschungsprojekt "Jurodstvo" (Veronika Shumska)