uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

 

 

Professur für Rehabilitationswissenschaften

Leitung: Prof. Dr. med. Heinz Völler

Die Professur für Rehabilitationswissenschaften ist eine von Stifterkliniken initiierte Einrichtung an der Universität Potsdam, die sich mit wissenschaftlichen Fragestellungen der medizinischen Rehabilitation befasst. Ziel ist es, den Stellenwert der medizinischen Rehabilitation in der Wahrnehmung bei Leistungsträgern und -empfängern zu erhöhen. In Zusammenarbeit mit beteiligten Leistungserbringern (Stifterkliniken) und Leistungsträgern (Rentenversicherung/Krankenkassen) wird die Implementierung der medizinischen Rehabilitation in nachhaltige Versorgungsmodelle erarbeitet. Hierzu bedarf es einer patientenbezogenen klinischen Forschung, um eine wissenschaftliche Fundierung der klinischen Tätigkeiten zu ermöglichen.

Foto: P.Ritter/DGPR

Aktuelles

Es regnet Preise für die Rehawissenschaftler

Dr. Annett Salzwedel hat bei der 44. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz- Kreislauferkrankungen e. V. den Preis für den besten Vortrag gewonnen, Sarah Eichler den Preis für das beste Poster. Herzlichen Glückwunsch!

Foto: P.Ritter/DGPR

_________________________________________________________________________________

Am 18.10.2017 fand das Herbstttreffen des Forschungsverbundes medizinische Rehabilitation an der Universität Potsdam in der Heinrich-Heine-Klinik in Potsdam/Neu Fahrland statt.

Das nächste Treffen des Forschungsverbundes wird am 11.04.2018 in der MEDIAN Klinik Hoppegarten stattfinden. Das Programm wird voraussichtlich Anfang Februar 2018 veröffentlicht.

_________________________________________________________________________________

Pressemitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie - Herzkreislaufforschung e.V.

Aktuelle Forschungsergebnisse:

Nachhaltige Sekundärprävention bei Koronarkranken –Stellen kognitive Beeinträchtigungen Barrieren dar? von Dr. Annett Salzwedel und Prof. Dr. Heinz Völler (Pressetext DGK 04/2017)

Telemedizin bei chronischer Herzinsuffizienz reduziert keine Gesundheitskosten, steigert jedoch die Lebensqualität – Ergebnisse der CardioBBEAT-Studie von Prof. Dr. Heinz Völler (Pressetext DGK 04/2017)

_________________________________________________________________________________

ReMove-It in den Medien

Einen interessanten Radiobeitrag zum Projekt "ReMove-It" können Sie sich hier anhören.

Außerdem wurde das Projekt am 11.10.2017 in der Sendung RBB-Praxis unter dem Titel "Physiotherapie am Computer" vorgestellt.

_________________________________________________________________________________

Perspektiven der Rehabilitationsforschung

Am 26.04.2017 fand ein Jubiläumssymposium zum 5-jährigen Bestehen der Professur für Rehabilitationswissenschaften an der Universität Potsdam statt. Informationen und Programm finden Sie hier im Flyer.

_________________________________________________________________________________

Foto: Susanne Campe, DRV Berlin-Brandenburg

ReMove-It Präsentation bei der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg

Am 22.11.2016 hat das ReMove-It Team um Projektleiter Prof. Dr. Heinz Völler die bisherigen Ergebnisse der einjährigen Entwicklungsphase bei dem Förderer des Projekts, der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg, vorgestellt. Die an die Entwicklungsphase anschließende klinische Studie des ReMove-It Projekts läuft seit August 2016. Dabei konnte bereits ein Drittel der 110 zu rekrutierenden Patienten nach Knie- oder Hüft-TEP eingeschlossen werden (Stand: 12/2016).

_________________________________________________________________________________

Foto: Susanne Campe, DRV Berlin-Brandenburg

Bis zu 50 % Mortalitätsreduktion durch Rehabilitation

Eine europäische Autorengruppe unter der Beteiligung von Dr. Annett Salzwedel und Prof. Dr. Heinz Völler konnten in einer Meta-Analyse den positiven Effekt kardiologischer Rehabilitation bei Patienten mit koronarer Herzerkrankung nachweisen.

„The Cardiac Rehabilitation Outcome Study (CROS)“  wurde im European Journal of Preventive Cardiology  (EJPC) veröffentlicht Eur J Prev Cardiol. 2016 Oct 24. und konnte den ersten Posterpreis in der Kategorie 'Prevention and Rehabilitation' beim Kongress der European Society of Cardiology im August 2016 in Rom gewinnen.

________________________________________________________________________________

Am 30.05.2016 um 22:15 Uhr wurde die rbb-Dokumentation „Die jungen Forscher“ ausgestrahlt. Als Protagonistin in dieser Folge - Sarah Eichler - aus dem Team der Rehawissenschaften.

Link zur Mediathek: http://www.rbb-online.de/wissen/archiv/sendungen/die-jungen-forscher-film.html

Link zur Informationsseite: http://www.rbb-online.de/doku/die/die-jungen-forscher/sarah-eichler---humboldt-universitaet-potsdam.html

_________________________________________________________________________________