Professur für Rehabilitationsmedizin

Leitung: Prof. Dr. med. Heinz Völler

Die Professur für Rehabilitationsmedizin entwickelt neue Konzepte der Prävention und Rehabilitation chronisch degenerativer Erkrankungen. Dabei widmet sie sich vor allem interdisziplinärer und sektorenübergreifender Aufgaben der modernen Rehabilitationsmedizin. Die Entwicklung neuer Versorgungsmodelle werden dabei sowohl auf der Basis von Interventionsstudien als auch im Rahmen der Versorgungsforschung untersucht. Inhalte sind beispielhaft die berufliche Wiedereingliederung oder die nachhaltige Versorgung älterer Patienten mit Mobilitätseinschränkungen und/oder Mangelernährung. Auch wird die Wirksamkeit moderner Kommunikationsmittel sowie der Einsatz telemetrischer Interventionen geprüft.

Ein weiterer Schwerpunkt stellt die Beteiligung am Aufbau forschungsbasierter Lehre in den Masterstudiengängen „Public Health, Exercise and Nutrition“ und „Versorgungsforschung“ dar.

___________________________________________________________________________________

Rehabilitationsmedizin als Teil der Gesundheitswissenschaften - Up to new frontiers
Foto: © K. Fritze

                                                               ***Abgesagt***
Rehabilitationsmedizin als Teil der Gesundheitswissenschaften - Up to new frontiers

Auftaksymposium der FGW-Professur einladen und freuen uns, Sie am 6. Mai 2020 auf dem Campus Am Neuen Palais.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Rehabilitationsmedizin als Teil der Gesundheitswissenschaften - Up to new frontiers
Foto: © K. Fritze
Veranstaltungsort Wissenschaftsetage
Foto: © K. Fritze

Aktuelles

  •  Am 01. November 2019 wurde Prof. Dr. Heinz Völler zum Geschäftsführenden Sprecher des Rehabilitationswissenschaftlichen Verbundes Berlin, Brandenburg und Mitteldeutschland (BBMD) gewählt.
  • Am 01. November 2019 fand das 20. GfR-BBS-SAT Rehabilitationswissenschaftliche Symposium an der Universität Potsdam am Campus Neues Palais statt. Das Programm können Sie hier einsehen.
Veranstaltungsort Wissenschaftsetage
Foto: © K. Fritze

_____________________________________________________________________________

Foto: Jörg Neinaß

Forschungs- und Innovationspreis der Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (GfR) e.V.  2019

Im Rahmen der 20. GfR-BBS-SAT Rehabilitationswissenschaftlichen Symposiums an der Universität Potsdam wurde Dr. Annett Salzwedel ausgezeichnet. Sie gewann den  Forschungs- und Innovationspreis der Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften  (GfR) e.V. für die beste Forschungsstudie  mit dem Thema Impact of cognitive performance on diesease-related knowledge six months after multi-component rehabilitation in patients after an acute cardiac event“.

 

Foto: Jörg Neinaß
Posterpreisverleihung Dr. Salzwedel
Foto: P. Ritter, DGPR

Posterpreis der DGPR 2019

Im Rahmen der 46. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herzkreislauferkrankungen (DGPR) wurde Dr. Annett Salzwedel ausgezeichnet. Sie gewann den Preis für das beste Poster mit dem Thema "OutCaRe: Erfolgsparameter der kardiologischen Rehabilitation von Patienten im berufsfähigen Alter".

Posterpreisverleihung Dr. Salzwedel
Foto: P. Ritter, DGPR
Dr. Salzwedel im Präsidium der DGPR
Foto: P. Ritter, DGPR

Weiterhin wurde Dr. Annett Salzwedel während der Jahrestagung der DGPR zum Präsidiumsmitglied gewählt, in der sie die Funktion der Vorsitzenden der Kommission "Qualitätssicherung" ausübt.

_______________________________________________________________________________________________

Dr. Salzwedel im Präsidium der DGPR
Foto: P. Ritter, DGPR

Jüngste Veröffentlichungen:

Reibis R, Völler H. Nicht pharmakologische Sekundärprävention und Rehabilitation: aktuelle Evidenz. Aktuel Kardiol 2020;9:297-302.

Abreu A, Frederix I, Dendale P, Janssen A, Doherty P, Piepoli MF, Völler H; Secondary Prevention and Rehabilitation Section of EAPC Reviewers: Marco Ambrosetti, Davos CH. Standardization and Quality Improvement of Secondary Prevention Through Cardiovascular Rehabilitation Programmes in Europe: The Avenue Towards EAPC Accreditation Programme: A Position Statement of the Secondary Prevention and Rehabilitation Section of the European Association of Preventive Cardiology (EAPC). Eur J Prev Cardiol. 2020 Jun 1:2047487320924912.

Salzwedel A, Koran I, Langheim E, Schlitt A, Nothroff J, Bongarth C, Wrenger M, Sehner S, Reibis R, Wegscheider K, Völler H; OutCaRe investigators. Patient-reported Outcomes Predict Return to Work and Health-Related Quality of Life Six Months After Cardiac Rehabilitation: Results From a German Multi-Centre Registry (OutCaRe).PLoS ONE 15(5):e0232752.

Eichler S, Völler H, Reibis R, Wegscheider K, Butter C, Harnath A, Salzwedel A. Geriatric or Cardiac Rehabilitation? Predictors of Treatment Pathways in Advanced Age Patients After Transcatheter Aortic Valve Implantation.BMC Cardiovasc Disord. 2020 Apr 6;20:158.

Salzwedel A, Jensen K, Rauch B, Doherty P, Metzendorf MI, Hackbusch M, Völler H, Schmid JP, Davos CH. Effectiveness of Comprehensive Cardiac Rehabilitation in Coronary Artery Disease Patients Treated According to Contemporary Evidence Based Medicine: Update of the Cardiac Rehabilitation Outcome Study (CROS-II).Eur J Prev Cardiol. 2020 Feb 23:2047487320905719.

Zoch-Lesniak B, Dobberke J, Schlitt A. Bongarth C, Glatz J, Spörl-Dönch S, Koran I, Völler H, Salzwedel A. Performance Measures for Short-Term Cardiac Rehabilitation in Patients of Working Age: Results of the Prospective Observational Multicenter Registry OutCaRe.Arch Rehabil Res Clin Transl.2020;2:100043.

Eichler S, Hadzic M, Völler H,Salzwedel A. Octogenarians in Interventional Cardiology: Feasibility and Safety of Functional and Nutritional Assessments for a New Patient Group in Cardiac Rehabilitation. Eur J Prev Cardiol. 2020 Feb 3:2047487319899194.

Salzwedel A, Reibis R, Hadzic M, Buhlert H, Völler H. Patients' expectations of returning to work, co-morbid disorders and work capacity at discharge from cardiac rehabilitation. Vasc Health Risk Manag. 2019;15:301-8. doi: https://doi.org/10.2147/VHRM.S216039

 

_____________________________________________________