Arbeitsfelder der Professur in Forschung, Klinik und Lehre
Foto: Uni-Potsdam

 

 

Professur für Rehabilitationswissenschaften

Leitung: Prof. Dr. med. Heinz Völler

Die Professur für Rehabilitationswissenschaften ist eine von Stifterkliniken initiierte Einrichtung an der Universität Potsdam, die sich mit wissenschaftlichen Fragestellungen der medizinischen Rehabilitation befasst. Ziel ist es, den Stellenwert der medizinischen Rehabilitation in der Wahrnehmung bei Leistungsträgern und -empfängern zu erhöhen. In Zusammenarbeit mit beteiligten Leistungserbringern (Stifterkliniken) und Leistungsträgern (Rentenversicherung/Krankenkassen) wird die Implementierung der medizinischen Rehabilitation in nachhaltige Versorgungsmodelle erarbeitet. Hierzu bedarf es einer patientenbezogenen klinischen Forschung, um eine wissenschaftliche Fundierung der klinischen Tätigkeiten zu ermöglichen.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Arbeitsfelder der Professur in Forschung, Klinik und Lehre
Foto: Uni-Potsdam
Rehabilitationsmedizin als Teil der Gesundheitswissenschaften - Up to new frontiers
Foto: © K. Fritze

                                                               ***Abgesagt***
Rehabilitationsmedizin als Teil der Gesundheitswissenschaften - Up to new frontiers

Auftaksymposium der FGW-Professur einladen und freuen uns, Sie am 6. Mai 2020 auf dem Campus Am Neuen Palais.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Rehabilitationsmedizin als Teil der Gesundheitswissenschaften - Up to new frontiers
Foto: © K. Fritze
Veranstaltungsort Wissenschaftsetage
Foto: © K. Fritze

Aktuelles

  •  Am 01. November 2019 wurde Prof. Dr. Heinz Völler zum Geschäftsführenden Sprecher des Rehabilitationswissenschaftlichen Verbundes Berlin, Brandenburg und Mitteldeutschland (BBMD) gewählt.
  • Am 01. November 2019 fand das 20. GfR-BBS-SAT Rehabilitationswissenschaftliche Symposium an der Universität Potsdam am Campus Neues Palais statt. Das Programm können Sie hier einsehen.
Veranstaltungsort Wissenschaftsetage
Foto: © K. Fritze

_____________________________________________________________________________

Foto: Jörg Neinaß

Forschungs- und Innovationspreis der Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (GfR) e.V.  2019

Im Rahmen der 20. GfR-BBS-SAT Rehabilitationswissenschaftlichen Symposiums an der Universität Potsdam wurde Dr. Annett Salzwedel ausgezeichnet. Sie gewann den  Forschungs- und Innovationspreis der Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften  (GfR) e.V. für die beste Forschungsstudie  mit dem Thema Impact of cognitive performance on diesease-related knowledge six months after multi-component rehabilitation in patients after an acute cardiac event“.

 

Foto: Jörg Neinaß
Posterpreisverleihung Dr. Salzwedel
Foto: P. Ritter, DGPR

Posterpreis der DGPR 2019

Im Rahmen der 46. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herzkreislauferkrankungen (DGPR) wurde Dr. Annett Salzwedel ausgezeichnet. Sie gewann den Preis für das beste Poster mit dem Thema "OutCaRe: Erfolgsparameter der kardiologischen Rehabilitation von Patienten im berufsfähigen Alter".

Posterpreisverleihung Dr. Salzwedel
Foto: P. Ritter, DGPR
Dr. Salzwedel im Präsidium der DGPR
Foto: P. Ritter, DGPR

Weiterhin wurde Dr. Annett Salzwedel während der Jahrestagung der DGPR zum Präsidiumsmitglied gewählt, in der sie die Funktion der Vorsitzenden der Kommission "Qualitätssicherung" ausübt.

_______________________________________________________________________________________________

Dr. Salzwedel im Präsidium der DGPR
Foto: P. Ritter, DGPR

Jüngste Veröffentlichungen:

Zoch-Lesniak B, Dobberke J, Schlitt A. Bongarth C, Glatz J, Spörl-Dönch S, Koran I, Völler H, Salzwedel A. Performance Measures for Short-Term Cardiac Rehabilitation in Patients of Working Age: Results of the Prospective Observational Multicenter Registry OutCaRe. Arch Rehabil Res Clin Transl.2020. In Journal Pre-proof.

Salzwedel A, Reibis R, Hadzic M, Buhlert H, Völler H. Patients' expectations of returning to work, co-morbid disorders and work capacity at discharge from cardiac rehabilitation. Vasc Health Risk Manag. 2019;15:301-8. doi: https://doi.org/10.2147/VHRM.S216039

Salzwedel A, Wegscheider K, Schulz-Behrendt C, Dörr G, Reibis R, Völler H. No impact of an extensive social intervention program on return to work and quality of life after acute cardiac event: a cluster-randomized trial in patients with negative occupational prognosis.Int Arch Occup Environ Health. 2019 Nov; 92(8):1109–1120. doi: 10.1007/s00420-019-01450-3

Salzwedel A, Völler H, Reibis R. Vocational reintegration in coronary heart disease patients - the holistic approach of the WHO biopsychosocial concept.Eur J Prev Cardiol. 2019 Sep;26(13):1383-1385. doi: 10.1177/2047487319850699

Salzwedel A, Reibis R, Heidler MD, Wegscheider K, Völler H. Determinants of Return to Work after Multi-Component Cardiac Rehabilitation. Arch Phys Med Rehabil. 2019 May 2. [Epub ahead of print] https://doi.org/10.1016/j.apmr.2019.04.003

Reibis R, Salzwedel A, Abreu A, Corra U, Davos C, Doehner W, Doherty P, Frederix I, Hansen D, Christine Iliou M, Vigorito C, Völler H; Secondary Prevention and Rehabilitation Section of the European Association of Preventive Cardiology (EAPC). The importance of return to work: How to achieve optimal reintegration in ACS patients.Eur J Prev Cardiol. 2019 Sep;26(13):1358-1369. doi: 10.1177/2047487319839263

_____________________________________________________