TAKT: Blutdruckprofil bei Patientinnen und Patienten mit thorakalem Aortenaneurysma (TAA) oder -dissektion (TAD) unter unterschiedlichen körperlichen Trainingsbedingungen

Projektleitung: Prof. Dr. med. H. Völler

Durchführung: M. K. Hamann


Zielsetzung und Kurzbeschreibung

Nach der Leitlinie zur kardiologischen Rehabilitation im deutschsprachigen Raum Europas – Deutschland, Österreich und Schweiz (AWMF-LL-KardReha-DACH) sollen Patientinnen und Patienten mit thorakalem Aortenaneurysma (TAA) oder thorakaler Aortendissektion (TAD) eine Trainingsintensität wählen, welche einen systolischen Blutdruck von 160 mmHg nicht überschreitet. Die empfohlenen Trainingsintensitäten sollen auf ihre Blutdruckreaktion während unterschiedlicher körperlicher Trainingsbedingungen für diese Patienten und Patientinnen untersucht werden und mit einer gesunden Kontrollgruppe verglichen werden. Eine Innovation dieser Studie ist die kontinuierliche Blutdruckmessung ohne Manschette, die durch das Messgerät SOMNOtouch™NIBP ermöglicht wird.
Das Ziel dieses Pilotprojektes ist es, dass Patientinnen und Patienten mit TAA oder TAD sich auf die Trainingsintensitäten auch ohne Kontrolle durch ein Blutdruckmessgerät in Alltag, Beruf und Sport verlassen können.

Design

Die Untersuchung wird als kontrollierte monozentrische klinische Beobachtungsstudie (CCT) mit einem Messzeitpunkt in einer kardiologischen Rehabilitationsklinik durchgeführt. Diese explorative Pilotstudie soll in eine anschließende Vollstudie münden.

Relevanz der Fragestellung

Den Patientinnen und Patienten mit TAA oder TAD soll mehr Sicherheit bei alltäglicher, beruflicher und sportlicher Belastung gegeben werden, sodass die vermeintlich sichere Inaktivität abgelöst und ein gesunder Lebensstil gefördert wird.

Förderung

Eigenmittel der Professur

Kooperation

Klinik am See, Rüdersdorf

Die Studie wurde in dem Deutschen Register Klinischer Studien (DRKS) unter der ID: DRKS00027639 registriert.