uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Das virtuelle Klassenzimmer – Auszeichnung für Potsdamer Universität im E-Learning

Studentin im „virtuellen Klassenzimmer“. | Foto: Tobias Hopfgarten.

Studentin im „virtuellen Klassenzimmer“. | Foto: Tobias Hopfgarten.

Bereits zum dritten Mal ist die Universität Potsdam beim delina Award erfolgreich, der besonders innovative Formate der digitalen Bildung prämiert. Mit dem 2. Platz in der Kategorie „Hochschule“ wurde dieses Jahr eine Virtual-Reality-Klassenraumsimulation ausgezeichnet, die seit dem Wintersemester 2018/19 in der Lehre eingesetzt wird. Potsdamer Lehramtsstudierende erhalten durch die Software die Möglichkeit, sich wie im Klassenraum zu fühlen und Lehrpraxis auf dem Campus zu sammeln. Das virtuelle Klassenzimmer entstand im Rahmen einer Masterarbeit und wird gemeinsam von den Lehrstühlen für Komplexe Multimediale Anwendungsarchitekturen und Erziehungswissenschaftliche Bildungsforschung umgesetzt.

Die von einem Forschungsteam um die Informatikerin Prof. Dr. Ulrike Lucke entwickelte Software erlaubt es künftigen Lehrerinnen und Lehrern, Strategien für ein gutes Klassenmanagement unter realitätsnahen Bedingungen auszuprobieren. Das Klassenmanagement stellt besonders für Anfänger und Anfängerinnen eine große Herausforderung dar, da im Studium selten Gelegenheiten bestehen, solche Szenarien praktisch durchzuspielen. „Gerade Novizen sind von Störungen im Unterricht oft überfordert“, sagt Dirk Richter, Professor für Erziehungswissenschaftliche Bildungsforschung. „Schließlich nützen mir die besten didaktischen Ideen nichts, wenn ich das Klassenmanagement nicht beherrsche.“ In der virtuellen Realität können sie hautnah erleben, ob und wie sich Störungen vermeiden und die Unterrichtszeit effektiv nutzen lassen – und ihre Erfahrungen gemeinsam reflektieren.

Projektleiterin Ulrike Lucke sagt: „Unser virtuelles Klassenzimmer ist ein wunderbares Beispiel für den sinnvollen Einsatz digitaler Medien in der Lehre. Hier finden pädagogische Modelle und informatische Methodik in interdisziplinärer Symbiose zusammen. Ich bin mir sicher, dass wir künftig in Virtuellen Realitäten noch viele innovative Lernumgebungen erleben können!“

Der delina Award ist ein Innovationspreis für digitale Bildung und wird jährlich vom BITKOM während der Bildungsmesse LEARNTEC verliehen. Bei dem Award, der unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) steht, ist die Universität Potsdam zum dritten Mal in der Kategorie Hochschule platziert. Insgesamt waren 331 Bewerbungen für die vier ausgeschriebenen Preise eingegangen. Bereits in den Vorjahren standen die Potsdamer auf dem Siegertreppchen – prämiert wurden damals die Lernumgebung Campus.UP und die App Reflect.UP.

Kontakt:
Prof. Dr. Ulrike Lucke, Institut für Informatik und Computational Science
Telefon: 0331 977-3023
E-Mail: ulrike.luckeuni-potsdamde
Mehr zum Thema: https://www.uni-potsdam.de/de/nachrichten/archiv/nachrichtendetail/article/2019-10-22-schule-virtuell-ein-seminar-bereitet-lehramtsstudierende-mit-der-virtual-reality-brille.html
https://mediaup.uni-potsdam.de/Play/10600
Foto: Studentin im „virtuellen Klassenzimmer“. Foto: Tobias Hopfgarten.

Medieninformation 05-02-2020 / Nr. 019
Magda Pchalek/Matthias Zimmermann

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1869
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Sabine Schwarz
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktionuni-potsdamde