Preise für Jahrgangsbeste

Leopold-von-Buch-Preis für den besten Bachelorabschluss des Jahrgangs

Preisträgerinnen und Preisträger 2021

Mit dem Leopold-von-Buch-Preis werden Kristín Erla Tiedemann, Matti Richter und Jasmin Jarecki ausgezeichnet. Der Leopold-von-Buch-Preis ist mit insgesamt 300 Euro dotiert und wurde mit Unterstützung der UP Transfer GmbH ausgelobt. Der Namensgeber stammt aus der Uckermark und gilt als einer der ersten geologischen Feldforscher.

Kristín Erla Tiedemann hat im Januar 2021 das Bachelorstudium Biowissenschaften mit der Gesamtnote 1,0 unter Einhaltung der Regelstudienzeit als Jahrgangsbeste abgeschlossen. Ihre Bachelorarbeit hat sie in der Arbeitsgruppe Pflanzliche Epigenetik am Institut für Biochemie und Biologie angefertigt. In ihrer Abschlussarbeit verbindet Frau Tiedemann bioinformatische Analysen mit experimentellen molekularbiologischen Arbeiten zur Hitzestressantwort in verschiedenen Capsella-Arten und mit der Sequenzvariation in einer Familie wichtiger regulatorischer Proteine. Äußerst souverän hat sie damit die für eine Bachelorarbeit ambitionierte Kombination von theoretischen und praktischen Aspekten des Projektes bewältigt.

Matti Richter schloss sein Bachelorstudium im vergangen Jahr am Institut für Mathematik mit exzellenten Leistungen ab. In seiner Bachelorarbeit zu harmonischen Funktionen gelingt es ihm, die für Differentialoperatoren entwickelten Techniken auf den Fall von Graphen zu übertragen und damit die Arbeit des Fields-Medaillisten und Abel Preisträgers Grigori Alexandrowitsch Margulis substanziell zu verallgemeinern. Für eine Bachelorarbeit ist diese Leistung außergewöhnlich und wurde 2020 bereits durch die Berliner Mathematische Gesellschaft in ihrer Preisvergabe gewürdigt.

Jasmin Jarecki hat ihr Bachelor-Studium der Physik mit der Gesamtnote 1,5 als Jahrgangsbeste und in kürzester Zeit abgeschlossen. Für ihre Bachelorarbeit wählte sie ein Thema auf dem Gebiet der Ultrakurzzeitphysik. Bereits in der zweiten Woche ihrer Labortätigkeit gelang ihr, mit Unterstützung der Arbeitsgruppe Bargheer am Institut für Physik und Astronomie, die erstmalige Beobachtung von transversalen akustischen Phononen. Darüber hinaus hat sie diese Art von Phononen durch breitbandige zeitaufgelöste Brillouinstreuung spektroskopiert. Ihre Bachelorarbeit stellt damit eine sehr gute selbstständige erste wissenschaftliche Forschungsleistung dar.

Bisherige Preisträger

JahrgangNameAbschluss
2009/10Thomas Marius SchneiderInformatik
2010/11Kirstin ArnsburgBiowissenschaften (Biochemie)
2011/12Sonja Burgemeister
Wilhelm Braun
Physik
Physik
2012/13Alexander von ReppertPhysik
2013/14Carolin Doering
Florian Hildebrandt
Biowissenschaften
Mathematik
2014/15Sebastian Ronald SchulzBiowissenschaften
2015/16Johanna KrügerBiowissenschaften
2016/17Chris Olaf Kindler
Timon Thomas
Mathematik
Physik
2017/18Christian HinzGeographie
2018/19Wenke MüllerChemie
2019/20Saskia Marie BacherGeoökologie
2020/21Kristín Erla Tiedemann
Matti Friedwart Richter
Jasmin Jarecki
Biowissenschaften
Mathematik
Physik

 

Jacob-Jacobi-Preis für den besten Studienabschluss des Jahrgangs

Preisträgerin 2021

Den Jacob-Jacobi-Preis erhält Elena Macdonald, die ihr Masterstudium in Geoökologie mit der Note 1,1 abgeschlossen hat. Der mit 1.000 Euro dotierte Preis ist nach dem in Potsdam geborenen Mathematiker Carl Gustav Jacob Jacobi benannt und wird vom Leibniz-Kolleg Potsdam finanziert.

Die Masterarbeit von Elena Macdonald zur Luftqualität in europäischen Städten wurde am Institut für Transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS) angefertigt. In ihrer Arbeit untersucht Frau Macdonald, wie sich die Konzentrationen von Stickoxiden über die letzten Dekaden in europäischen Städten entwickelt haben und wie dies im Zusammenhang mit den Veränderungen von Emissionen steht. Ihre Ergebnisse heben hervor, dass bei der Verwendung von Emissionswerten für die Vorhersage zukünftiger Gesundheitsauswirkungen und Grenzwerteinhaltungen unbedingt die deutlichen Konzentrationsunterschiede zwischen, aber auch innerhalb von Städten berücksichtigt werden müssen. Ihre ausgezeichnete Forschungsarbeit wurde im März 2021 in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift „Atmospheric Chemistry and Physics“ veröffentlicht.

Bisherige Preisträger

JahrgangNameAbschluss
1996/97Anja RentzschDiplom-Biologin
1997/98Gunnar RätschDiplom-Informatiker
1998/99Cornelia SachsenwegerDiplom-Mathematikerin
1999/00Anett Frick
Matthias Paschke
Diplom-Geoökologin
Diplom-Biochemiker
2000/01Susan Thieme
Thorsten Stroh
Anthropogeographie, M.A.
Diplom-Biologe
2001/02Bianca Dittrich
Daniel Hub
Diplom-Physikerin
Diplom-Geoökologe
2002/03David Kneis
Carsten Rautengarten
Diplom-Geoökologe
Diplom-Biologe
2003/04Jörg FettkeDiplom-Biologe
2004/05Verena FinderDiplom-Biochemikerin
2005/06Franziska BieglerDiplom-Informatikerin
2006/07Christiane SchröderDiplom-Biologin
2007/08Damaris ZurellDiplom-Geoökologin
2008/09Max OstrowskiDiplom-Informatiker
2009/10Mike NeumannDiplom-Chemiker
20010/11Kai Kruse
Jonas André Wirth
Master Bioinformatik
Diplom-Chemiker
2011/12Friedrich JakobsDiplom-Mathematiker
20012/13Carsten Baum
Stefan Kruse
Diplom-Informatiker
Master Ökologie/  Evolution/Naturschutz
2013/14Bettina NeumannMaster Biochemie und Molekularbiologie
2014/15

 

Levke Kathrin Caesar
Elias Phillipp Ehrlich

Master Physik
Master  Ökologie/ Evolution/Naturschutz

2015/16Berry BoessenkoolMaster Geoökologie
2016/17Susanne KurzeÖkologie/Evolution/Naturschutz
2017/18Loni KlausBiochemie und Molekularbiologie
2018/19Enrico ReißMaster Mathematik
2019/20Johanna KrügerBiochemie/Molekularbiologie
2020/21Elena MacdonaldMaster Geoökologie

 

Michelson-Preis für die beste Promotion des Jahrgangs

Preisträger 2021

Der Michelson-Preis geht in diesem Jahr an Dr. Jan-Etienne Pudell. Der nach dem Physik-Nobelpreisträger Albert Abraham Michelson benannte Preis ist mit insgesamt 1.500 Euro dotiert und wurde mit Unterstützung der UP Transfer GmbH an der Universität Potsdam ausgelobt.

Der Physiker Dr. Jan-Etienne Pudell erhält den Preis für seine Promotion an der Universität Potsdam zu Röntgenbeugungsexperimenten mit einer Zeitauflösung im Femtosekundenbereich, mit der die Gitterbewegung von Festkörpern auf ihrer fundamentalen Zeitskala beobachtet werden kann. In der von ihm entwickelten, weltweit einzigartigen Experimentierumgebung können erstmals gleichzeitig ultraschnelle Röntgenbeugung und magneto-optische Experimente durchgeführt und damit quantitativ die Kopplung von Spins an Atombewegungen im Terahertz-Bereich vermessen werden. Die kumulative Promotion von Dr. Pudell basiert auf bemerkenswerten 17 Artikeln und Manuskripten in angesehenen wissenschaftlichen Journalen. Mit seinen experimentellen und theoretischen Fähigkeiten gehört Dr. Pudell zu den besten Promovenden des Instituts für Physik und Astronomie seit vielen Jahren.

Bisherige Preisträger

JahrgangNameAbschluss
1996/97Dr. Christin Sophie HiergeistTheoretische Physik
1997/98Dr. Ralf EngbertNichtlineare Dynamik
1998/99Dr. Fernando LledóMathematische Physik
1999/00Dr. Anje WeisheimerAtmosphärenphysik
2000/01Dr. Thomas KrainerMathematische Analysis

2001/02

Dr. Jens Eisert
Dr. Dagmar Hobson
Dr. Gunnar Rätsch

Quanteninformationsverarbeitung
Physikalische Biochemie
Informatik

2002/2003Dr. Kirsten TronickeGeoökologie

2003/04

Dr. Kirsten Zickfeld
Dr. Andrea Scheepers

Theoretische Physik
Molekulare Zellbiologie

2004/05Dr. Carsten DoschePhysikalische Chemie
2005/06Dr. Guido DornhegeMaschinelles Lernen
2006/07Dr. Kristina GieselTheoretische Physik
2007/08Dr. Henning RedestigBioinformatik
2008/09Dr. Dennis GebauerPhysikalische Chemie

2009/10

Dr. Heike Vogel
Dr. Gong Zhang

Pharmakologie
Biochemie

2010/11Dr. Veronika HuberÖkologie

2011/12

Dr. Eva-Theresa Pyl
Dr. Andreas Schulz

Molekulare Pflanzenphysiologie
Astrophysik

2012/13Dr. Romy SchmidtMolekularbiologie
2013/14Dr. Daniel SchickExperimantalphysik
2014/15Dr. Jonas Andre WirthTheoretische Chemie
2015/16

Dr. Sophia Rudorf
Dr. Giovanni Conforti

Theoretische biologische Physik
Stochastik

2016/17

Dr. Thomas Hans Ambrosi
Dr. Robert Emberson

Biochemie und Pathobiochemie
Geoökologie

2017/18Taylor Taran SmithFernerkundung
2018/19

Dr. Ronja Reese
Dr. Martin Bühning

Klimaphysik
Biochemie

2019/20

Dr. Florentin Münch
Dr. Rebekka Mumm

Mathematik
Humanbiologie

2020/21Dr. Jan-Etienne PudellPhysik

 

 

Geschäftsstelle Studium und Lehre

 

Universität Potsdam
Mathematisch-
Naturwissenschaftliche Fakultät
Arbeitszimmer: 2.28.1.089
Karl-Liebknecht-Str. 24-25
14476 Potsdam OT Golm