Kapitel Sport vergibt Spitzensport-Stipendium an Ruderin Maren Völz

Verleihung der Stipendien
Photo : Tobias Hopfgarten
Verleihung der Stipendien

Am 5. November 2021 wurden in einem festlichen Rahmen die Stipendiatinnen und Stipendiaten des Universitätsstipendiums fürs akademische Jahr 2021/2022 begrüßt und ausgezeichnet. Darunter auch die Kaderathletin im Rudersport Maren Völz.  

Die Verleihung der Stipendien wurde begleitet durch einige Grußworte und ein Meet & Greet der Stipendiat:innen und Förderer:innen bei Getränken und Flying Buffet.

Als eine der ersten Aufgaben des im Januar 2021 neugegründeten Kapitel Sport der Universitätsgesellschaft waren sich die Vorstandsmitglieder schnell einig, Förderstrukturen zu schaffen, die studierende Spitzensportlerinnen und -sportler dabei unterstützen sollen, den herausfordernden Weg der Dualen Karriere zu meistern.  

Mit Andreas Jurisch von der Anwaltssozietät Streitbörger konnte schnell ein sportbegeisterter Förderer gefunden werden, der das Vorhaben des Kapitel Sport nicht nur finanziell, sondern vor allem auch ideell unterstützt.  

Unter zahlreichen Bewerbungen konnte mit Maren Völz als Stipendiatin nicht nur eine Studentin mit hervorragenden akademischen Leistungen gefunden werden, sondern auch ein vielversprechendes Nachwuchstalent im Rudersport, die bereits auf internationaler Ebene sehr erfolgreich war. 

Durch die Doppelbelastung Spitzensport und Studium gut miteinander zu verbinden und beidem gerecht zu werden, bleibt vielen Leistungssportlerinnen und -sportlern kaum Zeit, sich um die finanzielle Sicherheit in Form von Nebenjobs zu kümmern. Eine Studie der Deutschen Sporthochschule hat jüngst ergeben, dass fast ein Drittel des olympischen und paralympischen Kaders in Tokyo mental nicht voll präsent war. Eine unzureichende finanzielle Absicherung spielt dabei bei 35% der befragten Athletinnen und Athleten eine Rolle.  

Das Kapitel Sport freut sich mit Maren Völz die Duale Karriere an der Universität Potsdam einmal mehr unterstützen zu können und bedankt sich außerordentlich bei Andreas Jurisch für seine großzügige Unterstützung.  

Published

Online editorial

Julia Schoenberner