Lehre

Der Lehrstuhl für Toxikologie am Institut für Ernährungswissenschaft ist intensiv in die Lehre der am Institut angebotenen Studiengänge eingebunden:

Im Bachelor of Science Ernährungswissenschaft ist der Lehrstuhl an folgenden Modulen maßgeblich beteiligt: Ernährungstoxikologie, relevante ernährungstoxikologische Fragestellungen sowie das Schwerpunktpraktikum Ernährungstoxikologie.

Im weiterführen Masterstudiengang Ernährungswissenschaft wird das Modul spezielle und molekulare Ernährungstoxikologie koordiniert. Zudem sind Praktika im Rahmen der Richtungsmodule sowie des Spezialisierungsmoduls möglich.

Im Masterstudiengang Toxicology wird die Vorlesung "Pharmakologie" gehalten. Darüber hinaus werden das toxikologische Praktikum sowie das histologische und mikroskopische Praktikum vom Lehrstuhl organisiert.

In den naturwissenschaftlichen Studiengängen der Universität Potsdam wird die Vorlesung "Toxikologie für Naturwissenschaftler" angeboten.

Aber auch in der Fort- und Weiterbildung ist der Lehrstuhl für Toxikologie sehr aktiv. Dies betrifft zum einen die Weiterbildung zum Fachtoxikologen der DGPT. Zur Förderung des Toxikologennachwuchses wurde 1979 von der damaligen Sektion Toxikologie der Deutschen Gesellschaft für experimentelle und klinische Pharmakologie und Toxikologie (DGPT) das Weiterbildungsprogramm „Fachtoxikologe/in DGPT“ etabliert. Ziel des Programms ist die Vermittlung von toxikologischen Fertigkeiten und Kenntnissen entsprechend den Weiterbildungsrichtlinien. Nach bestandener, abschließender Prüfung wird von der DGPT das Zertifikat „Fachtoxikologe/in DGPT“ vergeben. Im  Rahmen dieser Weiterbildung wird der Kurs "Fremdstoffallergie/Immuntoxikologie" angeboten.

Zudem ist für Apotheker die Weiterbildung zum Fachapotheker für Toxikologie und Ökologie möglich. Der Fachapotheker ist Experte darin, Arzneistoff-toxikologische, forensisch-toxikologische, Umwelt-toxikologische und ökologische Untersuchungen durchzuführen und zu bewerten. Er kennt die notwendigen Methoden, um die Dynamik und Kinetik von Arznei- u. Suchtstoffen, Pflanzenschutz- u. Schädlingsbekämpfungsmitteln sowie Industrie-Chemikalien zu untersuchen. In Zusammenarbeit mit PD Dr. Schulz vom Bundesinstitut für Risikobewertung wird von der Apothekerkammer Berlin der Seminarkurs 1 "Allgemeine Toxikologie" angeboten. Schwerpunkte sind hier: Definition und gesetzliche Grundlagen, Arbeitsgebiete der Toxikologie, Aufnahmewege, Toxikodynamik, Struktur-Wirkungsbeziehungen und Kinetik, Prüfverfahren in der Toxikologie, akute und subakute Toxizität, subchronische Toxizität, chronische Toxizität und Karzinogenität, Reproduktionstoxikologie einschließlich Teratogenität, Mutagenität, Resorption und Kinetik, Dermatotoxikologie, Immuntoxikologie, Qualitätskriterien und GLP, Ergänzungs- und Ersatzmethoden zum Tierversuch, Gefährdungs-, Expositions- und Risikobewertung.