Berichte

34. Potsdamer Weihnachtsturnier

Unser Lokalmatador Clemens Rietze gewinnt ungeschlagen die 34. Auflage des wieder einmal von Empor und USV Potsdam hervorragend organisierten Traditionsturniers. Aus den 7 Runden konnte er als einziger Spieler des Teilnehmerfeldes 6 Punkte für sich verbuchen und nach Platz 3 im Vorjahr nun die Spitze erobern. Von den 5 folgenden Spielern mit je 5,5 Punkten wies der Vorjahreszweite Martin Gebigke von der SV Berolina Mitte die beste Wertung auf und landete erneut auf dem Vizerang. Rolf Trenner landete schließlich als 3. Spieler auf dem Treppchen. Ebenfalls auf 5,5 Punkte kamen noch Nicolai Cusnariov (4.) und André Barna (5.) sowie Norbert Bauer (6.) vom SAV Torgelow.

Weiterlesen: 34. Potsdamer Weihnachtsturnier

Glückwunsch zur Qualifikation

an unsere Freunde aus Eberswalde.

Weiterlesen: Glückwunsch zur Qualifikation

Zwei Runden - Zwei Siege

Einen optimalen Start legten unsere Kids in Magdeburg hin. Während der Sieg mit 3:1 gegen den Kieler Doppelbauer zu erwarten war, ist der Sieg gegen die Setznummer 3, den Hagener SV, schon eine positive Überraschung. Damit hat man sich in Runde 3 die Setznummer 2 verdient, gegen die man im Augenblick auch an den Brettern sitzt. Viel Erfolg!   Turnierseite

Paul gewinnt in Briesen

Paul gewinnt die F-Gruppe beim XI. Briesener Open mit 4,5 Punkten aus 5 Partien. Auch Ina (E-Gruppe) und Nils, Mirko und Tim (C-Gruppe) landen im Vorderfeld. Weitere Infos auf der Ausrichterhomepage

Martin Brüdigam gewinnt Lichtenberger Sommer

Beim diejährigen Lichtenberger Sommer nahmen vom USV über 9 Runden Martin Brüdigam, Clemens Rietze, Wiede Friedrich, Bo Penne und Helmut Scheide teil.
Es wurde ein Turnier der Sensationen, so gewann Helmut in der ersten Runde gegen GM Rabiega. Am Ende landete er mit guten 4,5 Punkten auf dem 96. Platz
Bo spielt ein solides Turnier ohne große Ausreißer nach oben oder unten. Am Ende Platz 89 mit 5 Punkten und der zweite Platz bei den Frauen
Clemens kommt auf 6 Punkte konnte sich allerdings über das ganze Turnier nicht in die Spitzengruppe spielen. Am Ende Platz 24.
Wiede bekommt über das ganze Turnier sehr starke Gegner zugelost und hält sehr gut mit. Er kann damit seine Elo und DWZ steigern und in der Jugendwertung mit 5,5 Punkten den 2. Platz belegen (Gesamt: 44.)
Für die Sensation sorgt Martin! Er spielt das Turnier seines Lebens und gewinnt mit 8 Punkten sensationell das Turnier. Besonders im Endspiel holt er durch sein Wissen und seine Zähigkeit viele Punkte. Die Turnierleistung von Elo 2547 ist sensationell.
Hier seine Ergebnisse im Einzelnen:
Brüdigam (2249) : Casny (1865) 1:0
Baier (2089) : Brüdigam (2249) 0:1
Brüdigam (2249) : Handel (2127) 1:0
GM Meister (2484) : Brüdigam (2249) 1/2
Brüdigam (2249) : Carlstedt (2309) 1/2
Badestein (2182) : Brüdigam (2249) 0:1
Brüdigam (2249) : FM Syska (2268) 1:0
IM Muse (2374) : Brüdigam (2249) -:+
IM Klundt (2333) : Brüdigam (2249) 0:1

Mehr Informationen auf der Turnierhomepage

Auf der Homepage des Berliner Schachverbandes steht jetzt ein großer Abschlussbericht mit Fotos der Siegerehrung und einem Interview mit Martin.

Zusätzliche Informationen