uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Prof. Dr. Matthias Asche

Zur Person


Kontaktdaten

Prof. Dr. Matthias Asche

Professor für Allgemeine Geschichte der Frühen Neuzeit

 

Campus Am Neuen Palais
Haus 11, 1.Z.26
(Zwischengeschoss!)

 

Sprechzeiten
Mi.: 10:00–11:00 Uhr

Nach oben

Werdegang

  • Seit WS 2016/17: Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Potsdam.
  • SS 2016 und WS 2016/17: Kommissarischer Vertreter des Lehrstuhls für Allgemeine Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Potsdam.
  • SS 2015 und WS 2015/16: Kommissarischer Vertreter des Lehrstuhls für Kulturgeschichte der Neuzeit († Prof. Dr. Günther Lottes) an der Universität Potsdam.
  • 2011–2014: Akademischer Rat auf Zeit am Seminar für Neuere Geschichte an der Universität Tübingen.
  • 2006: Verleihung des Titels „außerplanmäßiger Professor“.
  • WS 2005/06, WS 2007/08 und SS 2008: Kommissarischer Vertreter des Lehrstuhls für Geschichte der Frühen Neuzeit (Prof. Dr. Georg Schmidt) an der Universität Jena.
  • 2003–2011: Hochschuldozent am Historischen Seminar an der Universität Tübingen.
  • 2003: Habilitation an der Universität Tübingen mit einer Arbeit zur Migrations- und Konfessionsgeschichte Brandenburg-Preußens nach dem Dreißigjährigen Krieg.
  • 1997: Promotion an der Universität Tübingen mit einer Arbeit zur Sozial- und Kulturgeschichte der Rostocker Studenten in der Frühen Neuzeit.
  • 1997–2003: Wissenschaftlicher Assistent am Historischen Seminar an der Universität Tübingen (Lehrstuhl Prof. Dr. Anton Schindling).
  • 1995–1997: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar an der Universität Tübingen (Lehrstuhl Prof. Dr. Anton Schindling).
  • 1993–1995: Kollegiat am DFG-Graduiertenkolleg „Bildung in der Frühen Neuzeit“ an der Universität Osnabrück.
  • Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Deutsch an den Universitäten Osnabrück, Wien und Rostock (1993 Magisterexamen).
  • 1969: Geb. in Hamburg.

Nach oben

Forschungsschwerpunkte und Interessengebiete

  • Geschichte Alteuropas, des Alten Reiches, seiner Territorien und Städte in der Frühen Neuzeit
  • Vergleichende Bildungs-, Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte
  • Bildungs-, Wissens- und Kulturtransfer in Alteuropa
  • Vergleichende Reformations- und Konfessionsgeschichte im Alten Reich und in Alteuropa
  • Sozial- und Kulturgeschichte der Migration im Alten Reich und in Alteuropa
  • Vergleichende Minderheiten- und Elitengeschichte in der Frühen Neuzeit
  • Krieg und Frieden, Militär und Gesellschaft in der Frühen Neuzeit

Nach oben